Schlusspunkt mit Kerze

Urkunden gab es beim Ehrenabend der Pfarrei zum Abschluss des Jubiläumsjahres für viele Helfer bei allen Belangen im kirchlichen Leben und für Sänger, die im Kirchenchor seit Jahren ihre Stimme erheben. Bild: zer
Lokales
Pirk
04.11.2014
3
0

Nach einem aktionsreichen Jahr fanden die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Bestehen von Pfarrei und Auferstehungskirche ihren Abschluss. Zum Ende gab es noch einmal Musik sowie einen Stehempfang mit Ehrungen.

Festleiter Karl Prell ließ nach dem Auftritt des estländischen Chores "Vaikuse Muusika" (wir berichteten) die vielen Veranstaltungen Revue passieren. Dabei dankte er dem Festausschuss für die Unterstützung.

"Wir haben mit unserem Programm angestrebt, dass die Musik nicht langweilig war, wir wollten sie mitreißend vortragen. Diese Kerze zum Jubiläum soll daran erinnern, dass wir als Chor mit den Schlusspunkt setzten", sagte Chorleiter Töni Sepp.

"Die katholische Gemeinde setzte ein Zeichen des christlichen Glaubens, als sie sich hier mit einbrachte", meinte Pfarrer Jaison Thomas. Er dankte allen, die das mitgetragen hätten. Insbesondere Prell als Festleiter habe viele Stunden geopfert, geplant und organisiert. Beim Ehrenabend bekamen langjährige Sänger des Kirchenchors Urkunden, die Bischof Rudolf unterschrieben hat.

Pfarrer Thomas überreichte außerdem zusammen mit Pfarrgemeinderatssprecher Karl Kiesl und Alois Meindl Urkunden für Leistungen als Lektor, Kommunionhelfer, Pfarrgemeinderat, Ministrant und Mesner. Mit dabei waren Familien, die zu Fronleichnam seit Jahren den Altar schmücken, Hausmeisterdienste verrichten, in Kirchenverwaltung oder als Pilgerführer sowie in der Pfarrbücherei ehrenamtlich arbeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.