Erntedank auf der Streuobstwiese
Obst zum Selbstpflücken

Die Kinder waren eifrig bei der Sache. Auf der Obststreuwiese durften sie die Apfelbäume abernten und auch ein Körbchen voll mit nach Hause nehmen. Bild: zer
Vermischtes
Pirk
08.10.2016
17
0

Der Obst- und Gartenbauverein kümmert sich um die 16 Bäume auf der Streuobstwiese der Gemeinde am Falkenweg. Zu Erntedank dürfen Kinder die Äpfel und Zwetschgen pflücken.

(zer) "Heuer war die Ernte zufriedenstellend. Die Apfelblüte war im Frühjahr ausgiebig, das Wetter passte, jetzt können die Kinder ernten, auch bei Regen", freute sich Vorsitzende Angelika Meindl über die Früchte der 16 Bäume.

Nachdem Birnen, Kirschen, Walnüsse und Quitten schon vor Wochen reif waren, ernteten die Kinder mit Pflückern die Apfel- und Hauszwetschgenbäume ab. Sie lernten dabei ältere Sorten mit Namen wie "Schöner von Nordhausen" oder "Berner Rosenapfel" kennen. "Die halten sich länger, während der ,James Grieve' gleich zu verzehren ist", erklärte ihnen Rosa Prell. Natürlich durften die kleinen Erntehelfer auch frisch gepressten Apfelsaft probieren.

Die Vorstandsmitglieder stellten zudem den Pflanzplan der Streuobstwiese vor, erklärten die Lagermöglichkeit der Winteräpfel, und schnitten die verschiedenen Sorten auf, damit die Besucher probieren konnten. Gerade viele der neueren Sorten seien schorf- und mehltauresistent, auch alte Apfelsorten sind auf der Streuobstwiese angewachsen. Wer bei dem Regenwetter noch etwas verweilen wollte, konnte das bei Kaffee und Kuchen tun.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.