Frauenbund feiert 50. Geburtstag
Wichtige Stütze und Hilfe

Ein Dankeschön gab es für all die Frauen, die über viele Jahrzehnte dem Katholischen Frauenbund Pirk treu geblieben sind. Bild: zer
Vermischtes
Pirk
30.09.2016
45
0
 
Das neue Ehrenmitglied Elisabeth Baldauf. Sie hat sich für den Frauenbund über Jahrzehnte verdient gemacht. Bild: zer

Der Katholische Frauenbund feiert 50. Geburtstag. So manches Mitglied gehört der Gemeinschaft seit dieser Zeit an. Elisabeth Baldauf ist zwar noch nicht ganz so lange dabei, erhielt für ihr Engagement dennoch den Titel eines Ehrenmitglieds.

Mit einem Festgottesdienst in der Auferstehungskirche begannen die Feierlichkeiten des Frauenbundes (KDFB). Dabei gedachten die Frauen auch dem Gründerpfarrer Gottfried Leibl. Pater Jaison Thomas zelebrierte die Messe zusammen mit dem Geistlichen Rat Egid Mühlbauer und Bezirksbeirat Heribert Englhard.

Kerzen entzündet


Dr. Charles Ifemeje, der die Gruppe lange Jahre begleitete, stieß am Nachmittag dazu. "Wer glaubt ist nicht allein", eröffnete der Kirchenchor, in dem auch zahlreiche Frauen aus dem Verband eingebunden sind, den Gottesdienst. Kerstin Kiener hatte die Leitung. Elisabeth Zeus, Evi Knorr, Renate Hilburger, Renate Bayerl und Sabine Voit entzündeten Kerzen am Altar. Die Frauen sprachen für jedes Jahrzehnt einen Text. Auch die Lesung und die Fürbitten hatten Mitglieder des Frauenbunds übernommen. Die Kollekte wird dem Spendenfonds der Diözese "Frauen helfen Frauen in Not" weitergereicht. Bei der Gabenprozession stellte Elisabeth Baldauf die neue Kerze mit dem Logo "Lebensbaum" vor. Pfarrer Jaison Thomas segnete sie.

Pfarrer Egid Mühlbauer sieht sich, wenn er die Kirche betritt, immer drei Frauen an. Sie stehen namentlich im Evangelium und sind in den Bronzegriffen dargestellt. Heute zum Jubiläum geht es ebenfalls um das Thema "Frau und Kirche", ein Reizthema in den letzten Jahrzehnten. "Aber wo hat die Frau ihren Platz in der Kirche? Frauen sind eine wichtige Stütze und Hilfe für den Pfarrer", sagte Mühlbauer. Frauen übernehmen die Liturgie, die Gebetsabende, Maiandachten, Fronleichnam oder Oktoberrosenkranz. Ob bei der Innenausstattung der Pfarrkirche, der Brauchtumspflege wie das Herstellen der Kräuterbüscheln, die Adventsfeiern, die vielen Vorträge und Gespräche. Sie seien ein Multiplikator. "Frauen sagen in der Kirche, was ihnen wichtig ist, und so wegweisend muss es auch weiter bleiben."

61 000 Frauen in Verband


Der Festakt begann mit Auszügen aus der Chronik im Pfarrsaal, die Vorsitzende Baldauf vortrug (wir berichteten). Nach dem Sektempfang und der musikalischen Untermalung von Kerstin Kiener und Bärbl Reil erinnerte Diözesanvorsitzende Luise Fischer, dass der Verband sich für die Frauen stark macht. Diese Überzeugung war und ist das Fundament des Katholischen Frauenbunds. Er ist ein Verband von Frauen für Frauen, der für Bildung, soziales Engagement, Gemeinschaft und Spiritualität steht. Der Diözesanverband Regensburg ist mit über 61 000 Frauen der mitgliederstärkste aller KDFB-Diözesanverbände, Pirk gehört mit zu den 464 Zweigvereinen, die in 29 Bezirke unterteilt sind. Zudem gibt es zahlreiche Junge-Frauen-Gruppen und Eltern-Kind-Gruppen. "Danke, dass ihr euch so engagiert zeigt."

Nach dem Mittagessen dankte Bürgermeister Michael Bauer in seinem Grußwort für den Einsatz und die Arbeit im Namen aller Vereine, die im Ort eingebunden sind. Auch Karl Prell dankte für die Pfarrei im Namen des verhinderten Kirchenpflegers und des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden für das umfassende Engagement. Glückwünsche überbrachte auch Bezirksvorsitzende Margit Konze.

Es folgten die Ehrungen (siehe Kasten). Mit dem Frauenbundgebet und abschließenden Dankesworten von Pater Jaison Thomas endete der offizielle Jubiläumsakt, der in den geselligen Teil überging.

Elisabeth Baldauf EhrenmitgliedDie Gründungsmitglieder erhielten für ihre 50-jährige Mitgliedschaft die Goldnadel mit Stein und eine Rose: Luise Baer, Maria Baldauf, Maria Bauer, Maria Bergmann, Rosa Gallersdörfer, Maria Gleißner, Marianne Gleißner, Hermine Gradl, Hedwig Hierold, Marianne Hopf, Maria Kick, Resi Kraus, Betty Kummer, Gertraud Lutter, Elsa Mutzbauer, Theresia Pollak, Rita Reil, Emma Schmidt, Betty Soppart, Maria Stahl und Hedwig Zötzl.

Für 40 Jahre bekamen die Goldnadel und ein Buchgeschenk Klara Faltenbacher und Christa Fuchs. 25 Jahre sind Monika Bauer und Margaretha Heigl im Verband. Zwei Jahrzehnte sind dabei: Rosa Argauer und Christine Hofmann.

Neu aufgenommen wurden Manja Hönig, Waldtraud Schwartz, Ilse Wanker, Anna Stahl und Edith Argauer. Sie erhielten zum Einstand die Aufnahmenadel, Ausweis, ein Päckchen Fairtrade-Kaffee und eine Rose. Weil Margarethe Heigl schon 20 Jahre die Turnabteilung leitet, erhielt sie ein Geschenk. Mit einer Ehrenurkunde überraschte der Vorstand Elisabeth Baldauf. Sie ist bereits seit 1971 Mitglied und übernahm 1995 das Amt der stellvertretenden Vorsitzenden. Von 1997 bis 2015 führte sie den Verband als Vorsitzende, übernahm dann in der gewählten Vorstandsgruppe mit vier Personen wiederum ehrenamtliche Tätigkeiten.

Sie besitzt bereits die goldene Nadel. In Würdigung und für ihre besonderen Verdienste und den unermüdlichen Einsatz während der 20-jährigen Tätigkeit erhielt sie die Ehrung als Ehrenmitglied. (zer)


Frauen sagen in der Kirche, was ihnen wichtig ist, und so wegweisend muss es auch weiter bleiben.Pfarrer Egid Mühlbauer
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.