Oktoberfest der Pirker Blechmusi
Zapfen zum Abschied

Einmal das „Ozapft is“ unter Schwierigkeiten. 2.v.links ist Koslowski.Dann ein Blick ins Publikum und die Kapelle zum Saisonausklang.
Vermischtes
Pirk
26.10.2016
39
0

(zer) Zum Abschluss der Auftrittssaison lud die Blechmusi zum Oktoberfest. Noch einmal schöpften die Musiker aus den Vollen und begeisterten die Besucher. Mit Böhmischer Blasmusik und Stücken wie "Böhmisch soll es klingen" und dem "Salemonia Marsch" begann die Kapelle das zweigeteilte Programm.

Zum Anzapfen baten Vorsitzender Simon Knorr und Vorsitzende Sabrina Nößner Dominik Koslowski ans Fass. Nach vielen Jahren am Schlagzeug, war es für ihn die letzte Vorstellung in der Kapelle. Aber selbst mit Unterstützung zweier Kameraden und wuchtigen Schlägen, wollte der Zapfhahn nicht im Fassl bleiben. Es schäumte, es spritzte, selbst eine kleine Überschwemmung rund ums Fassl nahmen die Akteure in Kauf. Als es schließlich passte, wurde das Bier getestet und für gut befunden.

Nach 21 Uhr ging die Party richtig los und die Blechmusi unterhielt ihre Zuhörer mit deutschen Hits wie "Viva Colonia" von den Höhnern, dem Chart-Hits "Happy" von Pharell Williams und Rockklassikern wie "Highway to Hell" von AC/DC. Das Publikum sang, klatschte und schunkelte bis weit nach Mitternacht mit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pirker Blechmusi (6)Oktoberfest Pirk (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.