"Pirker Blechmusi" begeistern Publikum
Neue Lieder, neue Sänger, aber in altgewohnter Qualität: „Pirker Blechmusi“ ein Kracher

Vermischtes
Pirk
15.03.2016
371
0

Schon eine Woche vor dem Anstich ging nichts mehr. Das Starkbierfest der "Pirker Blechmusi" war restlos ausverkauft, alle 350 Karten vergriffen. Ein gutes Omen für die neuen Kapellenleiter Daniel Zimmerer und Dominik Koslowski, die mit ihren Musikern in den Wochen zuvor viel geprobt hatten. Die Vorsitzenden Simon Knorr und Sabrina Nößner begrüßten die Gäste, Bürgermeister Michael Bauer zapfte mit zwei Schlägen das erste Fass Starkbier der Brauerei Jacob aus Bodenwöhr an. Das war der Auftakt für einen furiosen Abend in der Mehrzweckhalle. Die 25 Musiker präsentierten dem Publikum das neue Programm mit Liedern wie "Die Nacht von Freitag auf Montag" von Peter Wackel, "Heidi" von Django 3000 oder "Geh mal Bier holen" von Mickie Krause. Schon nach einigen Takten gab es für viele Gäste kein Halten mehr. Sie stellten sich auf die Tische und Bänke der weiß-blau dekorierten Halle, tantzen klatschten, sangen und feierten lautstark mit. Nicht nur das Programm der Kapelle ist völlig neu. Auch die bisherigen Frontsängern Frieder Nößner, Matthias und Hans Zimmerer haben sich Verstärkung aus den eigenen Reihen geholt. Matthias Regner, Kathrin Voit, Romina Nößner und Lena Zimmerer unterstützen das Trio in der neuen Saison. Beim Starkbierfest bewiesen sie schon mal, dass sie den alten Hasen am Mikro in nichts nachstehen. Das Publikum war völlig begeistert von der Leistung der jungen Sänger. Zur Stärkung der Besucher gab es deftige Brotzeiten. Bild: zer

Weitere Beiträge zu den Themen: Pirker Blechmusi (6)Daniel Zimmerer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.