Unbekannter hebt Bargeld ab - Vorbeuge-Tipps der Polizei
22-Jährige verliert Geldbeutel mit EC-Karte und PIN

Vermischtes
Pirk
07.09.2016
818
1

Eine 22-jährige Frau aus Wernberg-Köblitz verlor im Gemeindebereich Pirk ihre Geldbörse. In dieser hatte sie neben ihren Papieren und Bargeld ihre EC Karte und den dazugehörigen PIN aufbewahrt.

Der unehrliche Finder ging daraufhin zu einer Bank in Pirk und hob dort Bargeld ab. Die Polizei ermittelt in dieser Sache wegen Computerbetrug mit einer rechtswidrig erlangten Zahlungskarte.

Da derartige unbefugte Geldabhebungen immer wieder vorkommen, nimmt die Polizei Weiden diesen Vorfall als Anlass, um an die Vernunft aller Mitbürgerinnen und Mitbürger zu appellieren.



Hinweise zum Umgang mit DebitkartenPolizeisprecher Tobias Mattes rät: "Bewahren sie PIN Codenummern und EC Karten immer getrennt auf – besser wäre es den PIN auswendig zu lernen."

Alleine im vergangenen Jahr wurden bundesweit 23.790 Fälle von Betrug mit Debitkarten mit PIN registriert. Viele dieser Fälle hätten durch den Eigentümer der EC-Karte verhindert werden können. In einer Vielzahl der Fälle wurde der PIN bei der Geldkarte aufbewahrt und so die unbefugte Geldabhebung begünstigt.

Ein Großteil der Fälle hätte außerdem verhindert werden können, wenn der Geschädigte sofort nach Bemerken des Verlusts oder Diebstahls der Debitkarte den Zentralen Sperr-Notruf 116 116 angerufen hätten. Es handelt sich hierbei um eine weltweite zentrale und einheitliche Rufnummer mit der Karten und elektronische Berechtigungen gesperrt werden können.

Linktipp:

Auf der Internetseite der Polizeilichen Kriminalprävention finden sich weitere Ratschläge und Informationen zu diesem Thema.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2686)Betrug (108)Geldbörse (8)
1 Kommentar
17
Peter Sporrer aus Vohenstrauß | 12.09.2016 | 18:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.