Fünft- und Sechstklässler der Zottbachtal Mittelschule genießen Skiwoche
Vier Tage im Schnee

Die Teilnehmer des Langlaufkurses waren mit Skilehrer Hans Messer (rechts) auf der Silberhütte . Bild: tu
Freizeit
Pleystein
06.02.2016
45
0

Über sportliche Abwechslung freuten sich Mädchen und Buben der fünften und sechsten Klasse der Zottbachtal Mittelschule bei einer Wintersportwoche. Die 37 Schüler konnten zwischen Ski alpin und Skilanglauf wählen. 21 Kinder, die keine eigene Skiausrüstung hatten, erhielten aus dem gut sortierten Depot der Schule Skier, Skistiefel und Stöcke.

Die Mehrzahl, nämlich 29 Kinder, entschied sich für den alpinen Skilauf auf dem Fahrenberg. 14 hatten noch nie Skier an den Beinen gehabt und übten am ersten Tag am kleinen Lift. Lehrerin Christine Segerer und Alexander Schön vom Skiclub Pleystein zeigten den Anfängern das Gehen, Gleiten und Steigen mit den Skiern. Die Lehrer Segerer und Anna Mehrer, Pensionist Klaus Fröhlich sowie Schön und Hubert Rewitzer, allesamt geprüfte Skilehrer, zeigten den Schülern die perfekte Fahrtechnik und waren vom schnellen Lernerfolg begeistert.

Förderlehrer Hans Messer, Fachübungsleiter für Alpin und Skilanglauf, übernahm die nordischen Skiläufer. Nachdem täglich die Abfahrer an der Talstation am Fahrenberg ausgestiegen waren, fuhren die Langläufer weiter auf die Silberhütte. Bei optimalen Loipenbedingungen nutzte Messer die Tage, um den sechs Mädchen und zwei Buben die Technik von Grund auf näherzubringen.

Leider mussten die Verantwortlichen nach dem vierten Tag wegen des anhaltenden Tauwetters die Skiwoche vorzeitig beenden. Trotzdem waren sich alle Kinder einig: "Das waren spitzenmäßige vier Tage im Schnee."
Weitere Beiträge zu den Themen: Ski (25)Zottbachtal Mittelschule (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.