Kulturkreis Pleystein zwei Tage auf Ausflugsfahrt
Schönheiten Südböhmens

Die Ausflugsgesellschaft des Kulturkreises besuchte auch das Schwarzenberg-Grabmal. Bild: tu
Freizeit
Pleystein
20.10.2016
87
0

38 Mitglieder und Freunde des Kulturkreises Pleystein machten sich am Wochenende bei herrlichem Herbstwetter auf, um zwei Tage lang die Schönheiten der Naturlandschaft Südböhmens und deren Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Die Reise führte über Pilsen nach Budweis, der weltberühmten Brauereimetropole.

Die Ausflügler aus dem Zottbachtal unternahmen mit Reiseleiter Ulli Völkl eine Führung durch diese beeindruckende Stadt. Höhepunkte waren der Aussichtsturm mit 255 Stufen, an denen die sportlichen Teilnehmer der Gruppe ihre Fitness erprobten, und der Dom, der durch eine gelungene Vielfalt verschiedener Stilrichtungen die Besucher in seinen Bann zog.

Danach ging die Tour weiter nach Trebon, dem Zentrum der tschechischen Fischereiwirtschaft. Nach einer Führung durch den mittelalterlichen Ort bezog man Quartier in einem Hotel in unmittelbarer Nähe zu einem gigantischen Weiher.

Erstes Ziel am nächsten Tag war Krumau. Auf dem Weg dorthin wurde ein Abstecher zum imposanten neugotischen Grabmal der Fürstenfamilie Schwarzenberg eingelegt. In Krumau selber besichtigte die Gruppe nach einem Rundgang durch die Stadt das Schloss der Schwarzenbergs.

Die Reise führte über das einstige Lipizzaner-Gestüt Sorzner, wo die heutige Pferdezucht besonders die Kinder begeisterte, zurück in die Rosenquarzgemeinde. Vorsitzender Helmut Rewitzer bedankte sich bei den Teilnehmern für das harmonische Miteinander und bei Ulli Völkl für die qualifizierte und engagierte Reiseleitung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Südböhmen (2)Kulturkreis Pleystein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.