Grenzüberschreitendes Oster-Spektakel

Innsbrucker Studenten mit Professor Erich Rinner eröffnen das Osterfestival in der Stadtpfarrkirche Pleystein. Bild: hfz
Kultur
Pleystein
03.03.2015
0
0

Nach dem Jubiläum ist vor dem Jubiläum. Das 21. "Osterfestival Nördliche Oberpfalz" der Internationalen Jungen Orchesterakademie (IJOA) bedient wieder ein breites Spektrum: von Klassik Brass, Salonorchester bis großes Symphonieorchester, von Klassik bis Unterhaltungsmusik.

In diesem Jahr bilden der Brückenschlag zu Tschechien und das Symphoniekonzert die Höhepunkte. Für den Auftritt der großen Symphonieorchesters der IJOA konnte ein alter Bekannter gewonnen werden.

Eröffnungskonzert (Samstag, 28. März, 20 Uhr), Stadtpfarrkirche Pleystein: Zum Festivalauftakt des 21. Osterfestivals Nördliche Oberpfalz wartet ein Konzert der Extraklasse: Unter Leitung von Professor Erich Rinner - Gründungsmitglied von "Blechschaden" - werden Studierende des Landeskonservatoriums Innsbruck unter Mitwirkung der "Pleysteiner Jungbläser" Klassik Brass darbieten. Das Konzert ist gleichzeitig das Abschlusskonzert eines dreitägigen Intensiv-Workshops der Innsbrucker Trompetenklasse von Erich Rinner.

Salonabend (Dienstag, 31. März, 20 Uhr) im Haus Regina und (Mittwoch, 1. April, 20 Uhr) im Fürstensaal Schloss Bor/CZ: Gleich zwei Mal tritt das Salonorchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT), Standort Wuppertal, unter Leitung von Professor Albrecht Winter auf. Das Programm nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch Paris. Unter dem Motto "Paris, du bist die schönste Stadt der Welt" präsentiert das Ensemble französische Impressionen von Bühne und Straße.

Tschechische Gäste

Als "Brückenschlag Bayern - Böhmen" wird das Salonorchester auch im tschechischen Bor gastieren. Dort wird das Ensemble im neu renovierten Fürstensaal mit seinen französischen Klängen verzaubern. Im Gegenzug wird die in Bor ansässige Musikschule am Freitag, 15. Mai, um 18 Uhr ein Konzert in der Pleysteiner Kreuzbergkirche geben. Dargeboten werden Stücke von Renaissance bis Moderne.

Symphoniekonzert (Ostermontag, 6. April, 17 Uhr) Max-Reger-Halle Weiden: Höhepunkt des "Osterfestivals Nördliche Oberpfalz" wird das Konzert des großen Symphonieorchesters der Internationalen Jungen Orchesterakademie sein. 2014 begeisterten 110 Musikern aus 41 Nationen das Publikum. So soll es auch 2015 wieder sein, wenn auch in etwas kleinerer Besetzung.

Auf dem Programm steht Beethovens 1. Symphonie und die 6. Symphonie von Anton Bruckner. Nach der erfolgreichen Tournee und CD-Produktion konnte Simon Gaudenz auch für dieses Projekt gewonnen werden. Karten beim NT/AZ-Ticketservice unter Telefon 0961/85550 oder 09621/306230.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.osterfestival.de/
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.