40-Tonner stürzt an der A 6 über die Böschung: Fahrer schwerverletzt

40-Tonner stürzt an der A 6 über die Böschung: Fahrer schwerverletzt (dob) Sekundenschlaf dürfte der Auslöser eines Unfalls gewesen sein, bei dem sich ein 57-jähriger Lastwagenfahrer aus Prag schwere Rückenverletzungen zuzog. Der Mann liegt im Klinikum Weiden und war längere Zeit nicht vernehmungsfähig. Am Donnerstag war er gegen 3.30 Uhr auf der A 6 kurz nach dem Parkplatz Ulrichsberg Richtung Tschechien unterwegs. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und stürzte in seinem 40-Tonner eine fünf Meter steil
Lokales
Pleystein
29.05.2015
0
0
Sekundenschlaf dürfte der Auslöser eines Unfalls gewesen sein, bei dem sich ein 57-jähriger Lastwagenfahrer aus Prag schwere Rückenverletzungen zuzog. Der Mann liegt im Klinikum Weiden und war längere Zeit nicht vernehmungsfähig. Am Donnerstag war er gegen 3.30 Uhr auf der A 6 kurz nach dem Parkplatz Ulrichsberg Richtung Tschechien unterwegs. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und stürzte in seinem 40-Tonner eine fünf Meter steile Böschung hinunter. Hinweise auf Lenkzeit- oder Geschwindigkeitsüberschreitung sowie Alkohol ergaben sich laut Polizei nicht. An Bord des Lasters befanden sich 17 Tonnen Coca-Cola-Konzentrat, das neben einem Bach auslief. Bis 8 Uhr blieb die rechte Spur gesperrt. Um die stundenlange Bergung des Sattelzuges von einem Feldweg aus kümmerte sich die Firma Balk aus Waidhaus mit einem Kran. Vor Ort halfen zudem die Straßenmeisterei Vohenstrauß, das Technische Hilfswerk Weiden sowie die Feuerwehren Waidhaus, Pleystein und Vohenstrauß. Es entstanden rund 105 000 Euro Schaden. Bild: dob
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.