Alles aus Liebe

Pater Reinhold Schmitt und Stadtpfarrer Pater Hans Ring feierten den Gedenkgottesdienst zu Ehren des Gründers des Ordens der Oblaten des Heiligen Franz von Sales. Bild: bey
Lokales
Pleystein
26.01.2015
3
0

Am Samstag gedachten Stadtpfarrer Pater Hans Ring und Pater Reinhold Schmitt des Ordensgründers der Oblaten des heiligen Franz von Sales.

Die katholische Kirche hat den 24. Januar als Gedenktag festgelegt und erinnert damit zeitnah an die Beisetzung der Gebeine in der Kirche des Klosters der Heimsuchung in Annecy in Frankreich.

Das Wirken des Ordenspatrons sei von großer Einfühlsamkeit gegenüber den Menschen geprägt gewesen, sagte Pater Ring. Pater Schmitt beschrieb Franz von Sales als Mann mit einer mystisch begnadeten Seele und einem wachen und scharfen Verstand. "Mild gegenüber seinen Gegnern, aber unerbittlich gegenüber sich selbst, ständig mit dem Grundsatz, alles aus Liebe zu tun, nicht aus Zwängen heraus, habe Franz von Sales sein Leben geführt." Als Seelsorger habe sich Franz von Sales durch Gutmütigkeit und Verständnis gegenüber den Mitmenschen ausgezeichnet. "Mit dieser menschlichen Art, seiner Ausstrahlung und Faszination sei es von Sales gelungen, die Menschen für den Glauben zu begeistern und von Jesus Christus zu überzeugen", sagte Schmitt. "Diese Einstellung prägte Franz von Sales sein Leben lang und selbst wenige Tage vor seinem Tod gab er noch den Schwestern von der Heimsuchung die Weisung den Begriff Demut in all seinen Auslegungen zu bewahren, mit auf den Weg. Für Franz von Sales war die Seelsorge an den Menschen das wichtigste Anliegen." Der Kirchenchor unter Leitung von Alexander Völkl umrahmte den Gottesdienst und begleitete die Gemeindegesänge.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.