Bank zu feucht

Der Servicebereich der Raiffeisenbank wird neu gestaltet. Robert Stahl (rechts) erläuterte mit Karl Völkl (Zweiter von links) und Werner Bäumler (Dritter von links) Bürgermeister Rainer Rewitzer (Vierter von links) die Planung. Geschäftsstellenleiter Matthias Plödt (links) werden künftig für die Beratungen der Kunden mehr Räumlichkeiten zur Verfügung stehen. Bild: bey
Lokales
Pleystein
28.01.2015
3
0

Für 1,3 Millionen Euro bringt die Raiffeisenbank Neustadt/WN-Vohenstrauß die Geschäftsstelle in Pleystein wieder auf Vordermann. Nach rund zweijähriger Planung sollen Anfang April die Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen beginnen und Ende September beendet sein.

Am Montagvormittag stellten die Vorstände Karl Völkl, Robert Stahl und Werner Bäumler Pleysteins Bürgermeister Rainer Rewitzer die Detailplanung vor. Die Gesamtsituation in dem zuletzt 1992 renovierten Gebäude sei nicht einfach, weil die Feuchtigkeit im Mauerwerk große Sorgen bereite, sagte Stahl. Bei dem bevorstehenden Projekt werde das Gebäude entkernt und größter Wert auf die Trockenlegung der Wände gelegt. Mit der Einbeziehung des angrenzenden Stadels stehe dem Geldinstitut erheblich mehr Fläche zur Verfügung, für die Beratung der Kunden gebe es künftig drei Zimmer.

Der bisherige Eingang wird etwas zur Mitte hin verlegt und der Bereich Kundentresore und Service mit Geldautomat und Kontoauszugdrucker umgestaltet. Die Außenansicht des Hauses bleibt nahezu unverändert, was gleichzeitig die Einhaltung des Ensembleschutzes bedeutet. In der Geschäftsstelle sind fünf Mitarbeiter tätig.

Standort gesichert

Bürgermeister Rainer Rewitzer freute sich über die Investitionsbereitschaft des Geldinstituts, die gleichzeitig Garant für den Verbleib in der Stadt sei. Beim einem kurzen Gespräch vor dem Haus wurde in Erwägung gezogen, den Gehweg vor der Bank behindertengerecht abzusenken. Während des Umbaus betreut die Geschäftsstelle ihre Kunden im ehemaligen "Schlecker-Gebäude".
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.