Beifallsstürme für Tänzer

Lokales
Pleystein
09.02.2015
29
0

"Pulver helau", riefen die Gäste begeistert. Sie sahen am Samstag eine glänzende Faschingsrevue im Bachofnersaal beim Ball der Feuerwehr und des Männergesangvereins (MGV).

Die Willkommensworte von MGV-Chef Karl Herrmann galten den einfallsreich kostümierten 300 Gästen, darunter jede Menge junge Leute aus der Region, des weiteren Bürgermeister Rainer Rewitzer, Altbürgermeister Johann Walbrunn, Kreisrat Max Müllhofer und etliche Stadträte. "Zu unserem Ball begrüßen wir die Gäste aus Nah und Fern - Spritzenmänner und Sangesbrüder feiern von Haus aus zünftig und gern", stellte der Sprecher in Reimform fest und strahlte mit der stellvertretenden Feuerwehrchefin Carina Völkl angesichts des tollen Zuspruchs über das ganze Gesicht.

"Wahnsinn" bis um 3 Uhr

Nach der Eröffnung herrschte reges Treiben auf der Tanzfläche. Die Band "Waldler-Wahnsinn" bot bis 3 Uhr früh ein wahres Feuerwerk nach Noten. In der Bar "Zum singenden Florian", die von den Veranstaltern in Eigenregie betrieben wurde, schwappte die Stimmung bis in den frühen Morgen hinein über.

Weitere Höhepunkte waren zweifelsohne die Aufmärsche des Prinzenpaares, der Garden und des Hofstaats, abwechselnd angekündigt und kommentiert von Hofmarschall Konrad Schatz und Herrmann, dem "singenden General". Seine Tollität Prinz Stefan III. von der Esslerburg und Ihre Lieblichkeit Prinzessin Nathalie I. vom Wurzerschloss bestanden ihre Feuertaufe glänzend, ebenso das Kinderprinzenpaar Philipp Essler und Anna-Lena Brey, das beim Einzug sofort die Herzen der Narren im Sturm eroberte.

Die Prinzenpaare, die Hofdamen und die Elferräte präsentierten sich in glitzernden Gewändern, getreu dem ausgegebenen Motto "Mystisches Hexenreich". Die Hoheiten versprachen dem Narrenvolk, bis zum Aschermittwoch für unvergessliche Höhepunkte zu sorgen und übergaben Orden an Honoratioren und verdiente Faschingsrecken.

Die hübschen Gardemädchen Claudia Herrmann, Andrea Herrmann, Daniela Herrmann, Marie Parton, Rebecca Striegl, Luisa Beigler, Lisa Vater, Julia Beugler sowie Laura Enslein überboten schon beim temperamentvollen Gardemarsch alle in sie gesetzten, hohen Erwartungen. Die Mitternachtsshow, bei der zusätzlich die Gardeburschen Christoph Müllhofer, Sebastian Pflaum und Sandro Popp mit von der Partie waren, rief Begeisterungsstürme hervor. Schon die meisterhaft dargebotenen tänzerischen Elemente, die Kostüme und die rasanten Figurenfolgen als Hexen, Zauberer und Fledermäuse waren eine Klasse für sich.

Monatelange Arbeit

Auch die Showtanzgruppe "Public Surprise" des Waidhauser Faschingsvereins überzeugte auf der ganzen Linie mit einer Einlage. Tosender Beifall belohnte die beiden Gardistentruppen für ihr in monatelanger Arbeit einstudiertes Programm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.