"Endlich keine Schule mehr"

Lokales
Pleystein
27.07.2015
3
0

19 Neuntklässler der Zottbachtal-Mittelschule haben ihre Abschlusszeugnisse erhalten. Rektor Heinz Kett nannte den erfolgreichen Abschluss nicht "zwangsläufig", weil gerade in städtischen Gebieten diese Ergebnisse nicht erreicht werden.

Außerdem hat laut dem Schulleiter eine Mehrzahl der Entlassschüler den qualifizierenden Mittelschulabschluss absolviert. Damit haben die jungen Leite den Neubeginn fürs Berufsleben oder Weiterbildung eingeleitet.

Auch Erfolg der Eltern

Diesen Erfolg wertete Kett bei der Entlassfeier in der Turnhalle auch als Erfolg der Eltern, die über Jahre hinweg mit Beharrlichkeit ihren Kindern Hilfe und Unterstützung im schulischen Leben gewährt haben. Hilfe und Ermutigung werden die Kinder auch in den kommenden Jahren benötigen. "Bleiben Sie deshalb am Ball", bat Kett die Eltern.

Für die Entlassschüler bedeute die Aushändigung der Zeugnisse "etwas hinter sich lassen", gleichzeitig sei damit auch der Beginn eines neuen Lebensabschnitts verbunden. Es gibt kein "Sich-zurücklehnen". Es gelte, Kräfte zu mobilisieren, unabhängig ob beim Besuch einer weiterführenden Schule oder beim Einstieg ins Berufsleben.

"Es ist geschafft - endlich keine Schule mehr." Diese vielleicht zufriedenstellende Erkenntnis sei aber mit dem Verlassen einer vertrauten Umgebung und eines großen Freundeskreises verbunden, sagte Bürgermeister Rainer Rewitzer. Die Wege der Freunde werden sich durch Berufsausbildung oder den Besuch weiterbildender Schulen trennen, dennoch werde jeder einzelne Schüler sein Leben lang von Schule und Lernen begleitet, war das Stadtoberhaupt überzeugt.

Rewitzer zeigte den Entlassschülern auch Chancen auf: Die wirtschaftliche Entwicklung der Region mit Verbesserung des Arbeitsmarkts und eines ständig wachsenden Fachkräftebedarfs sowie der demografischen Wandel böten zunehmende berufliche Möglichkeiten. Der Erfolg im Leben komme aber trotzdem nicht automatisch, sondern sei nur mit Fleiß erreichbar.

Klasslehrerin Silke Forster gratulierte "ihren" 19 Schülern, mit dem Zeugnis ein Teilziel erreicht zu haben. Jetzt stehe der Beginn des weiteren Lebens wieder auf Null. Mit dem "Quali" hätten 12 Absolventen eine "besondere Leistungsfeststellung" erbracht, wie der schulische Ausdruck laute. Mit Kett, den Bürgermeistern Rewitzer, Margit Kirzinger und Johann Maurer sowie den Vertretern des Elternbeirats überreichte die Klasslehrerin schließlich die Zeugnisse.

Die Klasse wiederum verabschiedete sich von ihrer Klasslehrerin. In den Dankesworten vergaßen sie auch nicht die Pädagogen seit dem ersten Schultag einschließlich Hausmeister Josef Bauriedl. Manuela Brey beglückwünschte die Schulabgänger namens des Elternbeirats, dankte dem Lehrerkollegium und überreichte später mit Andrea Beer den Schulbesten Gutscheine.

Die Klassenbesten

Als Klassenbeste wurden Lukas Kick, Leonie Merold und Christian Münchmeier ausgezeichnet. Der Elternbeirat lud anschließend zum Stehempfang mit kaltem Buffet und Getränken ein. Die "Pleystoiner Bläser" begleiteten die Entlassfeier.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11034)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.