Gerangel um die Posten

Herbert Lorenz (Vierter von links) ist neuer Vorsitzender der Siedlergemeinschaft Pleystein. Zu Stellvertretern wählten die Mitglieder Uli Prem (Fünfter von links) und Bärbel Riedl (Siebte von links). Die Chronik führt weiterhin Martin Fuchs (Dritter von rechts), um die Finanzen kümmert sich Brigitte Rögner (Fünfter von rechts). Die Ausschussmitglieder (im Hintergrund) unterstützen die Führungsriege. Bürgermeister Rainer Rewitzer (links) und dem stellvertretenden Bezirks- und Kreisvorsitzenden Verband Wohne
Lokales
Pleystein
09.11.2015
28
0

"So einfach kann's sein." So beendete Bürgermeister Rainer Rewitzer die Neuwahlen bei der Siedlergemeinschaft. Hatte sich noch vor rund einem Monat kein Mitglied bereiterklärt, das Amt des Vorsitzenden zu übernehmen, gab es am Freitagabend fast ein Gerangel um die Posten.

Rewitzer als Wahlleiter und zugleich auch Mitglied der Siedlergemeinschaft redete den 34 Teilnehmer vor der Neuauflage der Wahlen noch mal mächtig ins Gewissen. "Bitte lasst die Siedlergemeinschaft und die Stadt Pleystein nicht im Stich."

Noch-Vorsitzender Georg Reindl, in der letzten Sitzung hinsichtlich der Nennung eines Nachfolgers betont zurückhaltend, schlug Herbert Lorenz als neuen Chef vor. "Ja, wenn er's sagt", meinte Lorenz zum Vorschlag Reindls und signalisierte damit ganz klar seine Bereitschaft, das Amt zu übernehmen.

Doch er blieb nicht der einzige Kandidat. Auf Vorschlag aus der Versammlung warf auch Jakob Bauer seinen Hut in den Ring. In der geheimen Abstimmung vereinte Lorenz 20 Stimmen auf sich, für Jakob Bauer votierten 14 Mitglieder. "Mir fällt ein Stein vom Herzen", meinte der Bürgermeister nach der Wahl des Vorsitzenden. Bei der Wahl des Stellvertreters fehlte es auch nicht an Kandidaten. Bauer war erneut genannt worden, dazu kamen noch Uli Prem und der bisherige Amtsinhaber Lothar Birler. Nach diesem Wahlgang stand fest: Neuer zweiter Vorsitzender ist Prem. Bauer erhielt elf Stimmen, Birler bekam nur acht.

Und zum Dritten

Doch das Kandidatenkarussell drehte sich auch bei der Wahl des dritten Vorsitzenden weiter. Birler versuchte erneut sein Glück, dazu kam Bärbel Riedl. Und sie bekam 18 Stimmen, Birler unterlag erneut (14) und ist somit im Vorstand nicht mehr vertreten. Zwei Stimmen waren ungültig. Keine Veränderungen gab es bei den anderen Funktionen. Brigitte Rögner führt weiterhin die Kassengeschäfte, Martin Fuchs ist für die Chronik und die schriftlichen Arbeiten verantwortlich.

Die satzungsmäßige Zahl der Beisitzer konnte ebenfalls problemlos gewählt werden. An der Bereitwilligkeit der Mitglieder mangelte es auch hier nicht. Gewählt wurden Lothar Bock, Josef Kleber, Margit Fürnrohr, Dieter Fürnrohr, Jakob Bauer, Hans Voit, Georg Reindl, Patrick Wild und Jochen Hartwig. Die Kassen prüfen weiterhin Hans Schödl und Erich Pflaum. Der stellvertretende Bezirks- und Kreisvorsitzende des Verbands Wohneigentum, Arthur Weber aus Neustadt/WN, der am Anfang der Sitzung auch noch fast flehende Worte an die Mitglieder gerichtet hatte, war hochzufrieden mit der Bereitschaft der Mitglieder, mit ihrer Mitarbeit im Vorstand den Fortbestand der Siedlergemeinschaft Pleystein zu sichern.

Bitte um Harmonie

Lorenz als neuer Vorsitzender nannte sein Interesse am Erhalt der Siedlergemeinschaft seine Motivation für die Übernahme dieses Amts. Er sei überzeugt, dass die Arbeit in der Siedlergemeinschaft und auch die Gemeinschaft als solche von Harmonie und Zufriedenheit geprägt sein werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.