Grenzenloser Blick

Bürgermeister Rainer Rewitzer (am Rednerpult) eröffnete die Fotoausstellung. Bild: tu
Lokales
Pleystein
25.07.2015
0
0

Durch eine Sonderausstellung öffnet der Fotoclub den "Blick nach Böhmen". Bei der Vernissage am Donnerstag im Stadtmuseum gab es aber nicht nur Bilder zu bestaunen.

Die Clubmitglieder Otto Walbrunn, Thomas Enslein, Alois Hubmann, Franz Schaller, Josef Seiler und Hans Werner Lehner zeigen bis 25. Oktober rund 80 Farbaufnahmen von Böhmen. Bei der Eröffnung im Kultursaal begrüßte Alois Hubmann, Vorsitzender des Fotoclubs, neben den Vertretern der Kommune auch Delegationen von befreundeten Fotoclubs.

Er stellte die beteiligten Autoren vor und berichtete von den Exkursionen der Fotografen nach Tschechien. "Die meisten Aufnahmen sind neueren Datums und stellen Landschaft, Städte, Dörfer und Lebensentfaltung vor allem des west- und zentralböhmischen Raumes vor. Die vielgerühmte Schönheit jener Regionen werden fassbar", betonte Hubmann.

Werbeträger für die Stadt

Nach einem Musikstück des Duos Markus Schulz und Reinhold Brey, das die Veranstaltung mit klangvollen bodenständigen Melodien begleitete, ging Bürgermeister Rainer Rewitzer in einem historischen Rückblick auf die Anfänge der Fotografie ein. Er hob den hohen Stellenwert hervor, den der Fotoclub wegen seiner nationalen und internationalen Erfolge seit seiner Gründung 1973 genieße. Er sei ein Werbeträger und ein Aushängeschild der Gemeinde von erstklassigem Rang.

"Mein spezieller Dank gilt allen beteiligten Fotofreunden für die Realisierung dieser überaus gelungenen Sonderschau, die ich hiermit offiziell für eröffnet erkläre", sagte das Stadtoberhaupt. Im Vorfeld der Vernissage hat der Museumsarbeitskreis den Räumen im Erdgeschoss des Museumsgebäudes einen nostalgischen Zauber verpasst und ein ansprechendes Ambiente geschaffen. So sind sieben Figuren und Schaufensterpuppen mit farbenprächtigen Originalgewändern von Heimatvertriebenen aus dem Raum Haid, heute Bor, ausstaffiert worden. In verschiedenen Schaukästen können zudem Exponate aus dem Sudetenland bewundert werden, so beispielsweise Glasprodukte, Schmuck und mineralogische Raritäten.

Bei echtem Pilsner Urquell sowie leckeren Kolatschen - dieses böhmische Hefegebäck mit Mohn- und Quarkfüllung stiftete Bäckermeister und Co-Vorsitzenden Thomas Enslein - ließen die Teilnehmer den Abend in geselliger Runde ausklingen. Die Ausstellung kann dienstags bis sonntags von 10 bis 11 Uhr besichtigt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.