Hilfspakete für Rumänien bald schnüren

Lokales
Pleystein
03.12.2015
7
0
Die Johanniter-Weihnachtstrucker begeben sich wieder auf die lange Reise nach Rumänien, Bosnien und Albanien. Diese Aktion von ATU, den Johannitern, den Maltesern und der Supermarktkette Lidl hofft auf Unterstützung der Bevölkerung mit der Bereitstellung von Paketen. Diese sollen den hilfsbedürftigen Menschen eine Freude machen und ein Zeichen der Solidarität vermitteln. "Schenken Sie den Menschen ein Lächeln" - dieser Gedanke sollte beim Zusammenstellen der Pakete, beim Ein- und Verpacken eine Rolle spielen.

Um Probleme beim Zoll zu vermeiden, ist der Inhalt der Pakete vorgeschrieben. Listen mit dem zulässigen Inhalt der Geschenkpakete sind in der Stadtpfarrkirche St. Sigismund, der Kreuzberg-Apotheke, im Kaufhaus Schopper und in der Bäckerei Enslein ausgelegt. Die Pakete können ab sofort, spätestens aber bis zum 20. Dezember bei Bruno Friedl, Herrenpoint, Telefon 09654/1266, abgegeben werden. Auch dort können Listen mit der gestatteten Inhaltsangabe abgeholt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.