Himmlische Kochkünste

Lokales
Pleystein
11.07.2015
4
0

Mit den Kindergartenkindern von St. Elisabeth feierte Schwester Adelhilda 80. Geburtstag. Die Kleinen überraschten sie mit einem speziellen Geschenk.

Schwester Adelhilda wurde am 6. Juli 1935 als Maria Dinauer in Hemau geboren. Mit vier Brüdern und zwei Schwestern wuchs sie an ihrem Geburtsort auf und ging dort zur Volksschule. Im Anschluss rief die elterliche Landwirtschaft zur Mitarbeit auf. 1957 entschloss sie sich, ins Kloster einzutreten. Damit folgte sie den Vorbildern aus der Verwandtschaft.

"Mädchen für alles"

Im Kloster Dachau war Maria Dinauer zunächst im Haushalt tätig, schlicht als "Mädchen für alles". 1962 trat sie das einjährige Noviziat an und legte daran anschließend das Gelübde ab. Danach war Schwester Adelhilda bis 1974 in Rain am Lech tätig, anschließend für ein Jahr in Neunburg vorm Wald. Rund drei Jahrzehnte war sie in einem Erholungsheim für Schwestern des Ordens der Armen Schulschwestern in Schliersee für die Verköstigung der urlaubenden Schwestern zuständig.

2008 kam Schwester Adelhilda fast zeitgleich mit Pater Reinhold Schmitt nach Pleystein. Im Kindergarten St. Elisabeth erfreut sie sich großer Beliebtheit, weil ihre Art auf die Kinder zuzugehen und mit ihnen zu sprechen, größten Anklang findet. Außerdem kann die Jubilarin den Mitschwestern ihre Kochkünste beweisen.

Am Donnerstag gratulierten die Buben und Mädchen mit fröhlichen Liedern und selbst gemalten Bildern. Als Geschenk gab es für Schwester Adelhilda, einer großen Vogelliebhaberin, eine Vogeltränke. Bürgermeister Rainer Rewitzer überbrachte die Glückwünsche der Stadt und Birgit Müllner die des Elternbeirats. Am Montag gratulierten Schwester Maria und Schwester Simonetta. Beim Abendessen im Gasthof "Weißes Lamm" wünschten Stadtpfarrer Pater Hans Ring, Pater Reinhold Schmitt und Hans Helgert von der Kirchenverwaltung alles Gute.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.