Johann Walbrunn erhält goldene Ehrennadel
50 Jahre bei Kolping

Lokales
Pleystein
08.12.2015
9
0
Die Ideen Adolph Kolpings sind noch immer weltweit lebendig und haben ihre Bedeutung in keiner Weise verloren. Altbürgermeister Johann Walbrunn als Vertreter der Stadt sprach anlässlich des Gedenkens an den Gründervater der Kolpingsfamilie den Dank aus, mit ihren Aktivitäten die Idee Kolpings weiter zu entwickeln. Im Mittelpunkt des Abends am Samstag im Café Enslein standen die Ehrungen langjähriger Mitglieder.

Vorsitzender Thomas Müllner erinnerte an das Wirken Kolpings, der vor 150 Jahren gestorben war. Präses Pater Reinhold Schmitt trug ein Gedicht zum Weihnachtsfest vor und überreichte jedem Gast einen kleinen Nikolaus sowie eine Glocke aus Schokolade. Michael Giehl hatte eine heitere, besinnliche Geschichte ausgesucht.

Vorsitzender Müllner, Stellvertreter Stefan Kabitschke und Pater Schmitt ehrten Walbrunn mit einer Ehrenurkunde und der goldenen Ehrennadel für 50 Jahre Mitgliedschaft. Hans Weig erhielt die Urkunde und die silberne Ehrennadel für 25 Jahre Zugehörigkeit. Zum Abschluss des Gedenkabends zeigte Pater Schmitt Bilder der mehrtägigen Fahrt nach Wien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.