Kinder singen am Martinstag: "Wer teilt, der wird froh"

Kinder singen am Martinstag: "Wer teilt, der wird froh" (bey) Am Martinstag gedachten die Buben und Mädchen des Kindergartens St. Elisabeth in der Stadtpfarrkirche dem Namensgebenden Heiligen. Begleitet wurden die Kinder von ihren Eltern, Großeltern und vielen Besuchern. Schwester Maria Fuchs suchte für ihre Erzählungen und die Geschichte über den frierenden Bettler und dessen Begegnung mit dem späteren Heiligen wieder neue Texte aus. Stadtpfarrer Pater Hans Ring erzählte den Kindern und Besuchern die G
Lokales
Pleystein
13.11.2015
38
0
Am Martinstag gedachten die Buben und Mädchen des Kindergartens St. Elisabeth in der Stadtpfarrkirche dem Namensgebenden Heiligen. Begleitet wurden die Kinder von ihren Eltern, Großeltern und vielen Besuchern. Schwester Maria Fuchs suchte für ihre Erzählungen und die Geschichte über den frierenden Bettler und dessen Begegnung mit dem späteren Heiligen wieder neue Texte aus. Stadtpfarrer Pater Hans Ring erzählte den Kindern und Besuchern die Geschichte des Martin. Der Bettler, dargestellt von Markus Süß, hatte sich bereits auf den Stufen vor dem Altar niedergelassen, frierend ohne Schutz vor der Kälte. Johann Walbrunn war wieder in die Figur des Martin geschlüpft. "Wer teilt, der wird froh" sangen die Kinder. In den Fürbitten wurde die Wichtigkeit herausgestellt, die Not des Nächsten zu sehen, bereit sein zu helfen, den Mut haben, stehen zu bleiben, zu helfen und zu teilen. Nach der Feier zogen die Kinder angeführt vom heiligen St. Martin auf dem Pferd mit ihren Laternen durch die Altstadt. Vor dem Gotteshaus gab es gespendete Martinshörnchen der Bäckerei Enslein. Bild: bey
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.