Kosmetik für Felsen

Lokales
Pleystein
16.10.2014
0
0

Dichter Pflanzenbewuchs verstellt nicht nur die Sicht auf den Rosenquarzfelsen, er ist auch ein Sicherheitsrisiko. Deshalb rückte kürzlich die Feuerwehr aus.

Starker Baum- und Strauchbewuchs stört zusehends die Sicht auf den Kreuzberg. Die üppige Vegetation überdeckt große Teile der Felsen. Ein größeres Problem aber sind die Wurzeln, die in die Felsspalten vordringen und möglicherweise das Gestein aufsprengen. Um diesen Gefahren wirksam zu begegnen und den Rosenquarzfelsen als Pleysteiner Wahrzeichen optisch wieder zur Geltung zu bringen, rückte die Feuerwehr am Samstag zu einer Säuberungsaktion aus.

Mit sechs Personen starteten am frühen Morgen die Arbeiten, am Ende beteiligten sich 18 Feuerwehrleute daran. Ihr Auftrag erledigten sie ganz im Sinne von Naturschutz und der Verkehrssicherheit. Mathilde Müllner vom Naturpark Nördliche Oberpfalz beobachtete die Aktion und gab Anweisungen. Ihre Zusage für die Beseitigung der Büsche und Sträucher war notwendig. Mit Hilfe einer Hubleiter gelang es, die schwer zugänglichen Bereiche vom Wildwuchs zu säubern. Mit zwei Seilwinden zogen die Männer die Sträucher samt Wurzelwerk aus den Felsspalten. Außerdem war ein Rückewagen im Einsatz, mit dem das aus den Felsen entfernte Material abtransportiert wurde.

Die Kosten übernimmt der Naturpark Nördliche Oberpfalz. Besonders schwierige Felsabschnitte knöpft sich am Wochenende die Bergwacht aus Weiden vor.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.