Max Striegl im Bilde

Die Preisträger des Vereinswettbewerbs "Bilder der Monate 2014" Alois Hubmann, Thomas Enslein, Max Striegl, Hans Albrecht und Hans-Werner Lehner (von links) freuten sich mit zweiter Bürgermeisterin Andrea Lang und Vorsitzendem Franz Schaller über ihre Auszeichnungen. Bild: tu
Lokales
Pleystein
24.12.2014
0
0

Den Abschluss eines erfolgreichen Vereinsjahres begeht der Fotoclub traditionell mit einer Feier im Gasthaus Zimmermann. Dabei wird auch Rückschau gehalten. Gekürt werden die Preisträger des Wettbewerbs "Bilder der Monate".

Diese Disziplin wird seit 25 Jahren durchgeführt und erfreut sich großer Wertschätzung bei den aktiven Fotofreunden. Vorsitzender Franz Schaller freute sich am Samstag im voll besetzten Lokal, dass auch zweite Bürgermeisterin Andrea Lang zum Treffen gekommen war.

Das stellvertretende Bürgermeisterin würdigte die Aktivitäten des Clubs unter anderem bei nationalen sowie internationalen Ausstellungen und Meisterschaften und unterstrich vor allem auch dessen hohen Stellenwert als Dauer-Werbeträger und Aushängeschild der Großgemeinde. Lang ermunterte besonders auch Neueinsteiger zum Mitmachen. Ein dickes Lob erhielt der Vereinschef für sein mustergültiges fotografisches Engagement beim Festhalten der gesellschaftlichen Höhepunkte in Stadt und Land während des ganzen Jahres.

Unangefochtener Sieger

Beim Vereinswettstreit "Bilder der Monate 2014" lag Sieger Max Striegl unangefochten an der Tabellenspitze, gefolgt von Hans-Werner Lehner auf dem zweiten Platz und Thomas Enslein auf Rang drei. Vierter wurde Hans Albrecht, Fünfter Alois Hubmann. Alle Autoren erhielten Urkunden, Sachpreise und je eine CD mit den gesamten zur Wertung eingereichten Werken. Schaller bat die Mitglieder, den Wettbewerb auch im neuen Jahr wieder eifrig zu beschicken.

Beliebte Vorträge

Der Vorsitzende blickte auf die Fachvorträge mit stets starker Besucherresonanz sowie diverse Fotoexkursionen zurück. "Ich freue mich auch darüber, dass unsere Monatsversammlungen mit den Reisevorträgen immer gut besucht sind. Die zusätzlichen Gesprächsabende werden von Thomas Enslein hervorragend vorbereitet und geleitet."

Ein Sonderlob übermittelte der Clubchef an die Vereinswirtin Lore. Sein weiterer Dank galt den Autoren der Vorträge, allen Kameraden und vor allem auch deren Frauen, "die durch das Hobby ihrer Männer so manche Stunden auf jene verzichten müssen". Schaller wies zum Schluss noch auf die Generalversammlung im Januar beim "Hammernickl" hin mit der Vorstellung der Sieger der Clubmeisterschaft und Neuwahlen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.