Mit Tempo zum Sieg

In der letzten Saison mit dem Brieftaubenzuchtverein "Heimatliebe" besonders erfolgreich: Hans Bauer, Josef Zehent, Nico Neuber, Rudolf Voit und Gerhard Lohr (von links). Bild: tu
Lokales
Pleystein
10.02.2015
3
0

Die Meisterschaftsfeier des Brieftaubenzuchtvereins "Heimatliebe" bildet den abschließenden Höhepunkt der Flugsaison. Besonders erfolgreich war die Schlaggemeinschaft Zehent. Sie holte die meisten Titel

Im "Weißen Lamm", wurden die Ersten der Wettbewerbsklassen proklamiert. Die meisten Titel holte die Schlaggemeinschaft Zehent. Vereinschef Max Bock dankte den Züchterfrauen für die ganzjährige Unterstützung, ohne die die Ausübung dieses zeitaufwendigen Hobbys nicht möglich wäre. Ein Dank galt auch der Wirtsfamilie Weig für die stets gute Aufnahme. Die Champions nahmen Pokale und Urkunden sowie Gutscheine entgegen.

2543 Tauben im Altflug

In der Saison 2014 wurden im Altflug 2543 Tauben gesetzt, die 953 Preise abräumten, was 37,5 Prozent entspricht. Im Jungflug betrug die Zahl der gesetzten Tiere 1080. Sie flogen 444 Preise ein (41,1 Prozent). Auf die Reise gingen 3623 Tauben. Altflugmeister mit vier Tauben auf allen 13 Flügen wurde die Schlaggemeinschaft (SG) Josef, Wolfgang und Johannes Zehent mit 15 679 Kilometern und 43 Preisen vor der SG Voit/Schmidt (15 108 /42) und Hans Bauer (13 680/35). Die Generalmeisterschaft mit drei Alt-, drei Jährigen und drei Jungtauben sicherte sich ebenfalls die SG Zehent (22 896/64) vor der SG Voit/Schmidt (21 054/57) und Hans Bauer (19 558/52).

Die Weibchenmeisterschaft mit drei Weibchen ging an die SG Zehent (11 661/32) vor Hans Bauer(10 530 /27) und die SG Voit/Schmidt (10 156 /26). Das bestgereiste Männchen kam aus dem Schlag Voit/Schmidt (4714/13). Das bestgereiste Weibchen stellte die SG Zehent (4063/11).

Bei der Jährigenmeisterschaft mit drei Jährigen ohne Auslandsflüge über 500 Kilometer hatte ebenfalls die SG Zehent (9048/28) die Nase vorne vor Hans Bauer (7225/21) und Voit/Schmidt (7077/23). Die SG Voit/Schmidt belegte Platz eins bei der Weitstreckenmeisterschaft mit drei Tauben ab 400 Kilometer mit 7858 Preiskilometern und 16 Preisen vor der SG Zehent (7503/15) und Hans Bauer (7293/15). Bei der Kurzstreckenmeisterschaft mit vier Tauben bis 400 Kilometer war die SG Zehent mit 6919/27 an der Spitze vor der SG Voit/Schmidt (6451/25) und Kurt Wilhelm (5679/22). Den besten jährigen Vogel auf allen 13 Flügen hatte die SG Zehent aufzuweisen (3595/10) wie auch das beste jährige Weibchen (4063/11). Die Jungflugmeisterschaft mit vier Jungtauben auf allen Jungflügen holte sich die SG Zehent mit 2548 Preiskilometern und 16 Preisen vor Hans Bauer (2451/15).

Die schnellsten Jungtiere

Die beste Jungtaube auf allen Jungflügen verzeichnete Hans Bauer (637/4). Die drei schnellsten Jungtauben entstammten ebenfalls dem Schlag von Bauer (935,05-AS-Punkte und 12 Preise) vor der SG Zehent (682,86/12) und Voit/Schmidt (652,98/9). Nach einer Tombolaverlosung unter der Regie von Josef Zehent ging es in den gemütlichen Teil über.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.