Museumsarbeitskreis feiert zehnjähriges Bestehen
Feste Größe der Gemeinde

Seit der Gründung 2004 organisierte der Museumsarbeitskreis viele sehenswerten Veranstaltungen im Stadtmuseum, das er in mühevoller Arbeit zusammen mit der Gemeinde zu einem Kleinod ausstaffiert hat. Bild: tu
Lokales
Pleystein
08.10.2014
0
0
Der Museumsarbeitskreis hat sich seit seiner Gründung 2004 zu einer festen Größe im öffentlichen Leben der Gemeinde entwickelt, die aus dem gesellschaftlichen Bereich nicht mehr wegzudenken ist.

Am Sonntag wird das zehnjährige Bestehen des Gremiums im Stadtmuseum mit einer abwechslungsreichen Feier von 14 bis 17 Uhr gefeiert.

Bereits um 10 Uhr ist in der Stadtpfarrkirche St. Sigismund ein Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder. Die Bevölkerung und die Urlaubsgäste, die Freunde, Sponsoren und Gönner erwartet am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Die reichhaltige Chronik liegt zum Durchblättern auf, per Beamer wird eine fortlaufende Bilderschau präsentiert. Hier werden dann Erinnerungen an die vielen Aktionen, Sonderausstellungen, Vorträge und sonstigen Veranstaltungen, die von 2004 bis 2014 über die Bühne gegangen sind, wachgerufen.

Natürlich kann auch die aktuelle Sonderausstellung "Erster Weltkrieg - Der Würfel ist gefallen" im Kultursaal mit den Initiatoren Florian Piehler und Karl Ochantel besichtigt werden. Auf Wunsch werden auch Führungen durch sämtliche Museumsabteilungen angeboten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.