Nikolaus und heißer Hugo

Feines aus Schokolade lockte viele Besucher an.
Lokales
Pleystein
08.12.2015
12
0

Der Nikolausbesuch war am Sonntag wieder der Höhepunkt des Christkindlmarkts in Pleystein. Trotz der zu milden Temperaturen wurde durch die vielen Verkaufsstände und Angebote deutlich: Weihnachten steht vor der Tür.

Als sich die Zeiger der Stadtpfarrkirche St. Sigismund auf 17 Uhr zubewegten, kam eine gewaltige Bewegung in die Besucher des Christkindlmarkts. Die Kinder zog es mit ihren Eltern in die Mitte des Marktplatzes: Dorthin, wo der Nikolaus von seinem himmlischen Ausflug innehielt, zu den Menschen sprach und anschließend in seiner gütigen Art die Gaben verteilte.

Strahlender Sonnenschein

Als Bürgermeister Rainer Rewitzer gegen 14 Uhr die ersten Besucher am Weihnachtsmarkt willkommen hieß, zeigte sich blauer Himmel mit strahlendem Sonnenschein. Gedanken an das bevorstehende Fest kamen dabei eigentlich nicht auf. Doch der Blick in die Verkaufsstände ließ keine Zweifel offen: Weihnachten steht vor der Tür.

Die schlichten Holzöfen unter den runden Stehtischen sorgten für warme Füße der Gäste, die sich an den Buden mit entsprechenden Getränken bedient hatten. Glühwein, Apfelpunsch "mit einem Schuss Amaretto" oder heißer Hugo waren im Angebot. Das Lukullische kam natürlich auch nicht zu kurz. So wurden die Besucher mit Fruchtspießen, Pizzasemmeln frisch aus dem Ofen, Schokomousse, Spezialitäten vom Wild, um einige der Köstlichkeiten nur zu nennen, verwöhnt. Bei Eintritt der Dämmerung verbreiteten die offenen Feuer nicht nur ihr helles gelbes Licht, sondern viel Wärme, die wiederum Gäste anlockte.

Die Verkaufsstände hatten viel Handwerkliches im Angebot: Weihnachtssterne aus Holz in allen nur vorstellbaren Ausführungen, dazu Kerzen in vielen Farben und Weihnachtsdekoration. Der Christkindlmarkt bot schlichtweg alles, was die Menschen in der vorweihnachtlichen Zeit auf ihrem Einkaufszettel für das Fest stehen haben. Da fehlten dann auch Kleidchen für die Puppen nicht, eine Tombola mit wohltätigem Zweck ergänzten die Angebote. Die "Pleystoiner Bläser" verkündeten das bevorstehende Fest mit Advent- und Weihnachtsliedern. Vor 17 Uhr gaben sie mit ihrem "Lasst uns froh und munter sein" das unüberhörbare musikalische Signal für den Besuch des Nikolaus. Bürgermeister Rewitzer wurde nicht müde, die ständig hinzukommenden Besucher zu begrüßen.

Dank an alle Beteiligte

Am Ende des Christkindlmarkts war das Stadtoberhaupt wieder sehr zufrieden und dankte im Gespräch mit dem NT allen beteiligten Vereinen und Privatpersonen für das Engagement, die Stadt in der Vorweihnachtszeit bestens zu repräsentieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.