Phantastische Akustik

Der Pleysteiner Kirchenchor sang im Gotteshaus in Bernartice nahe der Partnerstadt Bor. Nach dem knapp einstündigen Gastspiel gab es stürmischen und langanhaltenden Beifall. Bild: bey
Lokales
Pleystein
13.06.2015
4
0

Der Pleysteiner Kirchenchor gab ein begeisterndes Konzert in der Kirche in Bernartice nahe der Partnerstadt Bor. In der einmaligen Akustik des Gotteshauses kam das Ensemble unter Leitung von Alexander Völkl in Vollendung zur Geltung.

Die leider nur sehr wenigen Zuschauer spendeten am Schluss des knapp einstündigen Gastspieles stürmischen und langanhaltenden Beifall. Pfarrer Vladimir Born dankte dem Kirchenchor mit herzlichen Worten für den Auftritt. Alexander Völkl spielte am Klavier aus "Karneval der Tiere" ein musikalisches Stimmungsbild über den Schwan, der auf einem See dahingleitet. Manchem Zuhörer mag dieses Stück auch als Musik zum Tanzsolo "Der sterbende Schwan" bekannt sein.

Ave Maria von Karl May

Anschließend zog der Kirchenchor, das "Santo, Santo" summend, ins Gotteshaus ein. Gerade bei diesem Stück, dessen drei Strophen das Ensemble vor dem Altar sang, offenbarte sich die phantastische Akustik der Kirche. Wer wusste eigentlich, dass Karl May nicht nur Geschichten über Winnetou geschrieben hat, sondern auch ein Ave Maria, das deutsche Siedler in der Erzählung "Im Wilden Westen Nordamerikas" für den sterbenden Indianerhäuptling gesungen haben? Daran schloss sich "Mach mich still" an. Beim Ave Maria (hell leuchtet) gehörte die ganze Aufmerksamkeit des Publikums den Solistinnen Laura Völkl und Anja Schön.

Die musikalischen Skizzen Nr. 6 zeichnete Laura Völkl am Klavier auf. Alexander Völkl und Holger Scheufler als Solisten sangen mit dem Chor "There is none like you", dessen Text die Liebe zu Gott beschreibt: "Keiner ist wie du." Zum Standardprogramm der Band "Die Seher" gehört das Stück "Wuids Wasser". Dieses eigentlich dem volkstümlichen Bereich zuzuordnende Lied kann aber auch auf Gott umgemünzt werden. Wie das in einem Gotteshaus klingt, zeigte der Kirchenchor in fast unnachahmlicher Art.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.