Pleysteiner Stadtrat gegen Flüchtlingsheim

Lokales
Pleystein
13.11.2014
14
0
Eine Unterkunft für rund 150 Asylbewerber wird es in Pleystein (Kreis Neustadt/WN) vorerst nicht geben. Der Stadtrat hat mit 12:1 Stimmen das baurechtliche Einvernehmen zur Umnutzung des früheren BRK-Hauses "Am Sonnenhang" verweigert.

Die Ablehnung wurde mit Festsetzungen des Flächennutzungsplanes begründet, die das Grundstück ausdrücklich als Ort des "Rot-Kreuz-Heimes" bezeichnen. Jetzt muss das Landratsamt Neustadt/WN eine Aussage treffen, ob der geltende Plan aus dem Jahr 1982 eine Umnutzung zulässt oder eine Änderung des Flächennutzungsplanes notwendig wird. Deshalb stellt sich die Frage, wie der Begriff "Rot-Kreuz-Heim" zu definieren ist, sagte Pleysteins Bürgermeister Rainer Rewitzer. Erst vor kurzem sei ein privates Bauvorhaben in der Nachbarschaft wegen möglicher Lärmbelästigungen aus der in der Nähe liegenden Pleysteiner Freizeiteinrichtung abgelehnt worden. Bei einer Umnutzung könnte das ehemalige Rot-Kreuz-Heim ebenfalls von Lärm betroffen sein, so die Fraktionen in der Stadtratssitzung.

Rewitzer kündigte zudem die Erstellung einer Sozialraumanalyse an, in der die Verträglichkeit der Einrichtung mit Blick auf die unterzubringenden Menschen im Verhältnis zur Größe der Stadt abgeklärt werden soll.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.