Rauchmelder ein Muss

Lokales
Pleystein
18.11.2014
1
0

Oberbrandmeister Dieter Henl räumte vor Senioren mit Missverständnisse auf: Feuerlöscher sind nicht vorgeschrieben, wohl aber ab 2017 Rauchmelder. Zum Einbau letzter riet er schon jetzt.

Anschaulich und verständlich brachte Dieter Henl von der Feuerwehr Weiden den Besuchern des Seniorenstammtisches Edeltraut die Verhaltensregeln bei Wohnungsbränden nahe. Rund 30 Seniorinnen und ein Senior waren zu dem Vortrag ins Hotel "Regina" gekommen. Henl bat die Besucher, beim Absetzen eines Notrufs absolut korrekte Angaben zu machen. Besonders wichtig seien vor allem genaue Ortsbezeichnungen. Der Oberbrandmeister wies auf die Notwendigkeit des Einbaus von Rauchmeldern hin, die in Bayern am 1. Dezember 2017 Pflicht werden. Diese Geräte hätten die Funktion, während der Nachtzeit schlafende Bewohner zu wecken und somit vor einem Erstickungstod zu bewahren.

Ausdrücklich machte Henl darauf aufmerksam, dass keinerlei Verpflichtung besteht, Feuerlöscher in Wohnungen zu installieren, auch wenn dies oft an der Haustüre so verkauft werde. Ebenso gibt es keinerlei gesetzliche Regelung, Feuerlöscher nach einem bestimmten Zeitraum überprüfen zu lassen. Der Brandexperte legte den Senioren nahe, Rauchmelder in Wohn- und Schlafräumen und im Flur zu installieren, nicht in der Küche, weil sonst der Schweinebraten in der Röhre einen Alarm auslösen könne. Um das regelmäßige Auswechseln der Batterien zu vermeiden, sollte ein Rauchmelder mit einer Zehn-Jahres-Batterie gekauft werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.