Scharfer Blick

Lokales
Pleystein
23.10.2014
0
0

Einen Bildervortrag zum Staunen, Schmunzeln und auch zum Nachdenken hielt Waldtraud Welscher, eine waschechte Berlinerin, beim Monatstreff des Fotoclubs. Die Liebe zum Detail ist ihr Markenzeichen.

Welscher fühlt sich seit einigen Jahren in der Rosenquarzstadt, in der sie mit ihrem Lebensgefährten wohnt, pudelwohl. Bei ihren schönsten Bildern, die sie präsentierte, handelte es sich um keine prämierten Wettbewerbsaufnahmen. Es waren Fotos aus dem Alltag, aus der Natur, aus den Jahreszeiten um Pleystein, von Veranstaltungen mit Freunden, die sie liebevoll darstellte, kleine Dinge am Wegesrand, die meist übersehen werden und die doch oft mehr aussagen und Botschaften überbringen.

Gekonnt und humorvoll kommentierte sie den verschneiten Baum, die Blumen am Feldrand, die Kunst im Glas und die Nebelbilder, die erst durch ihren Blick durch den Sucher Gestalt und Formen annahmen. Viel Beifall dankte der agilen Seniorin für ihren beeindruckenden Vortrag auf der Leinwand.

Beim Wettbewerb "Bilder des Monats" war im Oktober das Pflichtthema "Stilleben" angesagt. Die beiden ersten Plätze sicherte sich Max Striegl mit "Wein" und "Rote Rosen". Den dritten Rang mussten sich Hans-Werner-Lehner mit "Kürbisparade" und Franz Schaller mit "Uhren" teilen. Den vierten Platz eroberte sich Thomas Enslein mit "Schreibutensilien" vor Franz Schaller mit "Weinland". Sechster wurde Alois Hubmann.

Mit Bildern von einem Herbstmorgen rund um den Fahrenberg begeisterte anschließend Thomas Enslein, dem der Fotoclub zum 40. Geburtstag gratulierte. Der Jubilar bedankte sich mit einer "Lokalrunde Kirchweihkuchen" bei den Fotokameraden. Der nächste Gesprächsabend findet am Donnerstag, 6. November, um 20 Uhr beim "Hammernickel" statt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.