Sicheres Ufer erreichen

Große Granitsteine sichern das Ufer des Stadtweihers auf der Seite der Kreuzberganlage. Der Baumbestand ist bereits zurückgenommen. Die Steine werden mit Gesteinsmaterial und vorhandenem Erdreich hinterfüllt. Bürgermeister Rainer Rewitzer, Flussmeister beim Wasserwirtschaftsamt, kontrolliert die Arbeiten. Bild: bey
Lokales
Pleystein
24.09.2015
5
0

Die Arbeiten zur Sanierung und Sicherung der Uferböschungen des Stadtweihers haben begonnen. Nach dem Ablassen des Wassers ist nun klar, welche Maßnahmen nötig sind.

Es zeigte sich, dass die Ufersanierung einschließlich einer Stabilisierung nahezu auf der gesamten Länge notwendig ist, weil im Lauf der Jahre bis zu einem Meter des ursprünglichen Ufers abgespült wurden oder abgebrochen sind. Damit war die Standsicherheit von Zäunen und Bäumen nicht mehr gewährleistet.

Bürgermeister Rainer Rewitzer hält die Herstellung der alten Uferlinie für unbedingt notwendig, weil nur dann der dort im Ufersaum vorhandene Baumbestand einschließlich der Parkbeleuchtung und auch der Weg mit Zaun zu erhalten ist.

Nach dem Ablassen des Weihers erfolgte zunächst die Schadensaufnahme in den Uferbereichen, beim Brunnen, dessen Beleuchtung sowie von Zu- und Ablauf. Als Ursache für die Uferschäden nannte die Stadt den üblichen Wellenschlag, den Fischbesatz und die zahlreichen Wasservögel wie Enten und Schwäne.

Die jetzt notwendigen Maßnahmen, einschließlich der Baumfällungen, wurden mit der Unteren Naturschutzbehörde beim Landratsamt Neustadt/WN abgestimmt. Die Ufersicherung erfolgt mittels eines Steinsatzes aus Oberpfälzer Granit mit Kantenlängen von 30 bis 180 Zentimeter. Diese großen Steine werden mit gebrochenem Gesteinsmaterial und dem vorhandenen, vorher ausgebaggerten Material hinterfüllt.

Die Kosten für die Ufersicherung mit einer Länge von fast 100 Metern belaufen sich auf rund 15 000 Euro. Ein Zeitpunkt für die Beendigung der Arbeiten kann noch nicht genannt werden, weil alle Maßnahmen Zug um Zug durchgeführt werden, wie die notwendigen Arbeiten an der bebauten Weiherseite.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.