Sicherheitstipps von Kriminalhauptmeister Dieter Melzner
Betrügern ein Schnippchen schlagen

Lokales
Pleystein
29.04.2015
2
0
Auf reges Interesse stieß im Hotel Regina bei den Senioren aus der Großgemeinde der Vortrag von Kriminalhauptmeister Dieter Melzner aus Weiden zum Thema "Sicherheitstipps - Der goldene Herbst". Zu dieser Infoversammlung hatten Seniorenbeauftragte Edeltraut Höhne und die Stadt eingeladen.

Tricks an der Haustür

"Wenn Sie die nachfolgenden Ratschläge befolgen, schlagen Sie den meisten Räubern, Dieben und Betrügern ein Schnippchen und können sich den schönen Dingen des Tages widmen", betonte Melzner. Der Fachberater warnte vor den Tricks von Fremden an den Haus- und Wohnungstüren.

Hier zahle sich Hilfsbereitschaft nicht aus. Die Täter möchten mit allerlei Vorwänden in die Wohnungen gelangen, um die Leute bestehlen oder betrügen zu können. Man sollte stets den Ausweis verlangen. "Tricktäter rechnen mit Ihrer Anständigkeit und Ihrem Mitleid." Was man an der Haustüre schnell mal unterschreibe, könne sich als komplizierter Vertrag mit Haken und Ösen entpuppen.

Aufmerksame Nachbarn

Melzner kam auch auf die Nachbarschaftshilfe zu sprechen. Mit aufmerksamen Nachbarn könne man sicherer leben. Wenn Nachbarn zum Beispiel in Urlaub fahren möchten, könne man anbieten, deren Haus bewohnt erscheinen zu lassen, die Briefkästen zu leeren, die Vorhänge aufzuziehen und vieles mehr. Auch bei der eigenen Wohnung sollten von außen erreichbare Fenster und Türen zum Schutze von Einsteigetätern versperrt werden, auch wenn man selber zu Hause ist.

Auf die Kaffeefahrten angesprochen meinte Melzner, dass man auch hier letztendlich nichts geschenkt bekomme. Mit billigen Ausflügen hätten solche Einladungen nichts zu tun. Bus, Saal, Essen und Geschenke müssen von den Veranstaltern bezahlt werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.