Siebtklässler fräsen bei Leistritz ihre eigenen Schlüsselboards

Siebtklässler fräsen bei Leistritz ihre eigenen Schlüsselboards (tu) Im Projekt "Come with me", das der Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie fördert, besuchten Sechs- bis Achtklässler der Zottbachtal-Mittelschule die Firma Leistritz. Die Mädchen und Buben stellten ein speziell für ihre Jahrgangsstufe ausgewähltes Werkstück aus dem Metallbereich her. Ein Schlüsselboard in Form eines Schlüssels war Thema der siebten Klasse. In der Lehrlingswerkstätte des Unternehmens erhielten die Schüler
Lokales
Pleystein
21.05.2015
50
0
Im Projekt "Come with me", das der Verband der Bayerischen Metall- und Elektroindustrie fördert, besuchten Sechs- bis Achtklässler der Zottbachtal-Mittelschule die Firma Leistritz. Die Mädchen und Buben stellten ein speziell für ihre Jahrgangsstufe ausgewähltes Werkstück aus dem Metallbereich her. Ein Schlüsselboard in Form eines Schlüssels war Thema der siebten Klasse. In der Lehrlingswerkstätte des Unternehmens erhielten die Schüler von Lehrlingen sowie den Ausbildungsleitern Günter Rittig (Zweiter von rechts) und Markus Schwandner (rechts) Unterstützung. In verschiedenen Arbeitsschritten wurden die Einzelteile für die Werkstücke gefertigt und anschließend zusammengebaut. Die Schüler lernten Techniken wie Draht biegen, Gewinde schneiden, bohren, drehen bis hin zum CNC-Fräsen kennen und durften diese auch selbst ausprobieren. Mit diesem Projekt werden die Jugendlichen ab der sechsten Klasse langsam an technische Berufe herangeführt. Sie sollen Freude im Umgang mit den technischen Geräten haben. Durch die Aktion "Come with me" sollen auch mehr Nachwuchskräfte für die Metall- und Elektroindustrie gewonnen werden. Rittig, Rektor Heinz Kett sowie die Fachlehrerinnen Angela Bauer, Martina Kaiser und Martina Röder betreuen das Projekt. Bild: tu
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11033)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.