So zackig klingt Reserve

Der Reservistenmusikzug Oberpfalz, der sich hier im Stadttheater Amberg versammelt hat, tritt erstmals in Pleystein auf. Bild: hfz
Lokales
Pleystein
06.02.2015
3
0

Ein Termin, den man sich anstreichen sollte: Am Samstag, 14. März, gibt der Reservistenmusikzug Oberpfalz in der Schulturnhalle in Pleystein ein Benefizkonzert zugunsten der Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord.

"Musik verbindet - So zackig klingt die Reserve." Unter dieses Motto stellt das Orchester sein Benefizkonzert in der Schulturnhalle. Den Erlös bekommt die Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord.

Als Veranstalter tritt die Stadt auf. Beginn ist um 19.30 Uhr. "Die Musiker aus Leidenschaft, die in zahlreichen Blaskapellen und Orchesterformationen im ostbayerischen Raum aktiv sind, bescheren ihren Zuhörern ein breites Spektrum konzertanter Blasmusik", verspricht der erste Vorsitzende, Oberfeldwebel der Reserve Peter Habermeier.

Sie haben nichts verlernt

Der Reservistenmusikzug wurde 2013 in der Schweppermann-Kaserne in Kümmersbruck gegründet. Der dortige Verantwortliche für Reservisten-Angelegenheiten, Stabsfeldwebel Christian Ziegler, war in seiner Vorverwendung Musiker beim Heeresmusikkorps 4 in Regensburg. Dadurch entstand im Reservisten-Verband der Gedanke, eine Musikformation aus ehemaligen Soldatinnen und Soldaten ins Leben zu rufen. Niemand hätte damals gedacht, dass dieses Orchester bereits im zweiten Jahr seines Bestehens Konzerte in der Oberpfalz und Niederbayern bestreiten würde. Innerhalb kürzester Zeit wuchs das Ensemble auf 60 Mitglieder an und präsentiert seinem Publikum traditionelle Militärmusik, aber auch sinfonische Blasmusikliteratur bis hin zum Unterhaltungsgenre. Dieses Jahr stehen noch Konzertreisen nach Berlin und Italien an.

Beethoven und Bill Ramsey

Geboten werden in Pleystein unter der Leitung von Ziegler Werke von Johann Heinrich Walch, Ludwig van Beethoven, Emil Waldteufel, Paul Linke, Richard Strauss, Nahohiro Iwai, George Gershwin, Bill Ramsey und anderen Komponisten, also von klassisch über traditionell bis hin zur modernen Stilrichtung.

Einlass ist ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.