Stadt im Fußballfieber

Pepe Reina trug sich ins Goldene Buch der Stadt Pleystein ein. Darüber freuten sich Bürgermeister Rainer Rewitzer (Vierter von links), die Vorstandschaft des FC-Bayern- Fanclubs "Rosenquarz" mit Michael Piehler, Reiner Delakowitz und Jürgen Beer (von links), Ehrenvorsitzender Josef Windirsch (hinten, rechts) sowie die Dolmetscherinnen Maria Weig und Christine Segerer. Bild: bey
Lokales
Pleystein
27.01.2015
4
0

"Saludo cordialmente la bienvenida en nuestra ciudad Pleystein. Mi nombre es Rainer Rewitzer y soy el alcalde de esta ciudad."

Bei diesen Begrüßungsworten durch Bürgermeister Rainer Rewitzer hielt es Pepa Reina, Torhüter des FC Bayern München, nicht mehr auf dem Stuhl. Spontan sprang er auf und umarmte in aller Herzlichkeit Pleysteins Stadtoberhaupt. Vorher hatten die Fans, voran natürlich die Mitglieder des FC-Bayern-Fanclubs "Rosenquarz", dem Gast im Bachofner-Saal einen stürmischen Empfang bereitet. Da sah Reina von der Bühne herab nur noch rot. Ob Bub und Mädchen, Mann oder Frau, alle trugen Shirts und Trikots in den "Bayern"-Farben.

Und wie es sich beim Empfang eines hohen Gastes gehört, hatte Jürgen Beer als Vorsitzender des FC-Bayern-Fanclubs "Rosenquarz" mit Helfern auch dafür gesorgt, dass der Weg vom Nobelauto aus Ingolstadt ins Lokal kurz war. Der Parkplatz war abgesperrt, die Feuerwehr sicherte den Weg.

Als Reina dann den Saal betrat, erhoben sich die Besucher und feierten den Gast. Beer freute sich über die zahlreichen Ehrengäste, darunter Bürgermeister Rewitzer, Ehrenvorsitzenden Josef Windirsch, der mit einer Wette vor über zwanzig Jahren zur Gründung des FC-Bayern-Fanclubs beigetragen hatte, und die Abordnungen weiterer Fanclubs aus der Oberpfalz.

Eintrag ins Goldene Buch

Rewitzer nannte die Anwesenheit von Reina, der auch Schlussmann der spanischen Nationalmannschaft ist, den Verdienst des Vorsitzenden Beer und seiner Mannschaft. Der Fußball als Teil des internationalen Showgeschäfts oder auch in Pleystein selbst verbinde besonders die jungen Menschen und trage zum Kennenlernen des Sozialgefüges bei, sagte der Gemeindechef. Dann trug sich Im Reina ins Goldene Buch der Stadt ein. Rewitzer hatte auch daran gedacht, dass Reina erst vor einer Woche zum 5. Mal Vater geworden ist. Mit auf den Heimweg nehmen durfte sich Reina fürs Töchterchen das Lätzchen "Ich bin eine Pleysteinerin".

Der FC-Bayern-Fanclub überreichte Reina die Urkunde als aktuell 180. Mitglied. Zugleich wurde der Torhüter zum neuen Ehrenmitglied ernannt. Reina revanchierte sich natürlich: Er brachte Sportschuhe mit, die er sofort signierte, dazu Torwarthandschuhe, den Pokal der "Champions-League" im Miniformat und viele Poster.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6871)Lea (13790)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.