Tourismus angekurbelt

Erika Grötsch feierte 75. Geburtstag (Vierte von links). Es gratulierten Sohn Thomas und Schwiegertochter Elfriede, Abordnungen des Katholischen Frauenbunds, Oberpfälzer Waldverein und des VdK sowie Bürgermeister Rainer Rewitzer (rechts). Bild: tu
Lokales
Pleystein
31.12.2014
21
0

Weit über die Grenzen des Altlandkreises Vohenstrauß hinaus bekannt ist die Geschäftsfrau Erika Grötsch aus der Neuenhammerstraße 30. Am Montag feierte die Trägerin des "Pleystein-Talers" 75. Geburtstag.

Den ganzen Tag riss der Strom der Gratulanten nicht ab. Die beliebte Jubilarin erblickte am 29. Dezember 1939 als Tochter des legendären Bauunternehmers "Beppe" Wandner und dessen Frau Margareta das Licht der Welt. Ihr Bruder starb bereits im frühen Kindesalter. 1956 fungierte sie als Pleysteiner Faschingsprinzessin.

Den Bund der Ehe schloss sie 1958 mit dem Zimmermeister Josef Grötsch aus Waidhaus, der ab 1962 die Baufirma seines Schwiegervaters mit Unterstützung durch seine Gattin erfolgreich weiterführte. Zwei Söhne komplettierten das junge Glück.

1972 legten die fleißigen Eheleute im Fahrenbergort Pfifferlingstiel den Grundstein für das idyllisch gelegene Feriendorf, das sich zu einer Touristenattraktion ersten Ranges entwickelte und nach wie vor das ganze Jahr über eine beliebte Erholungsoase von Urlaubern aus dem In- und Ausland ist. Die "Wandner-Erika" übernahm die Geschäftsführung.

Treffpunkt "Bergstüberl"

Unter ihrer Regie wurde die gemütliche Gaststätte "Bergstüberl" zu einem Treffpunkt für Volksmusikanten aus der Region. Hier genießen Wanderer in herrlicher Hügellandschaft unverfälschte Musikklänge, die bodenständige Atmosphäre und die delikaten Brotzeiten. Ein schwerer Schicksalsschlag war 1997 der Tod des Ehemanns. Zwar hat Erika Grötsch die Ferienanlage vor einigen Jahren an Sohn Thomas und Schwiegertochter Elfriede übergeben, doch arbeitet sie nach wie vor tatkräftig mit nach dem Motto "Wer rastet, der rostet". Stolz ist die rüstige Oma auf die beiden Enkel.

Verdienste gewürdigt

Zum halbrunden Wiegenfest machten neben den Verwandten, Freunden, Stammurlaubern und Nachbarn auch Bürgermeister Rainer Rewitzer und für den Katholischen Frauenbund Annemarie Woppmann, Emma Gilch sowie Barbara Zehent, für den Oberpfälzer Waldverein Resi Rappl sowie Angela Sax, für den VdK Josef Rewitzer und für die Siedlergemeinschaft Georg Reindl ihre Aufwartung und ließen die Jubilarin hochleben. Das Stadtoberhaupt würdigte die enormen Verdienste des Geburtstagskinds um den Tourismus in der Region.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.