VdK: Führungsteam und Mitglieder spendeten für "Feuerkinder in Afrika" 300 Euro
Unterstützung für Chefärztin

Lokales
Pleystein
30.01.2015
0
0
Seit über zehn Jahren ist es VdK-Orts- und Kreisvorsitzendem Josef Rewitzer ein Herzensanliegen, die Chefärztin der Rummelsberger Anstalten, Dr. Annemarie Schraml, für ihren selbstlosen Einsatz in Tansania und ihr Projekt "Feuerkinder in Afrika" finanziell zu unterstützen.

So stifteten die VdK-Vorstandsmitglieder unter dem Leitsatz "Mit kleinen Spenden können wir das Gesicht der Welt verändern" privat einen ansehnlichen Geldbetrag. Die Teilnehmer der Jahresabschlussfeier stockten die Summe auf 300 Euro auf. Das Team um Schraml fährt seit dem Jahr 2000 ein bis zwei Mal im Jahr auf eigene Kosten in den Norden Tansanias, um dort behinderte Kinder und Jugendliche zu operieren. In den Dörfern dieses Landes wird meist an offenen Feuerstellen gekocht. Die Kinder erleiden dabei sowie durch Explosionen von Kerosinlampen immer wieder erhebliche Verbrennungen. Diese führen mangels medizinischer Hilfe zu entstellenden und die Funktion von Gelenken beeinträchtigenden Klumpfüßen und Narbenkonturen, so dass die entstellten Buben und Mädchen ein trauriges Leben führen müssen. Durch die Unterstützung zahlreicher Spender wurde die medizinische Versorgung und die Infrastruktur um das Krankenhaus, an dem diese Operationen durchgeführt werden, wesentlich verbessert. Und dennoch ist Vieles verbesserungswürdig.

Die Hilfsmaßnahmen müssten fortgesetzt werden. "Deshalb ist es für den VdK eine Selbstverständlichkeit, dazu beizutragen, das Gesicht der Welt zu verbessern." Der Ortsverband danke allen Gönnern, die den Sozialverband auch im abgelaufenen Jahr unterstützt haben, erklärte Rewitzer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.