Zwei Bekannte und ein Duo

Resi Rewitzer, Brigitte Traeger, Bürgermeister Rainer Rewitzer und Irene Bock (von links) präsentierten am Freitagvormittag die Interpreten der Sommerserenade. Bild: bey
Lokales
Pleystein
09.05.2015
12
0

Die Macher der Sommerserenade setzen heuer wieder auf zwei alte Bekannte. Außerdem haben sie sich eine besondere Überraschung einfallen lassen.

Am 23. August lädt die Stadt zur Sommerserenade in die Turnhalle der Zottbachtalschule ein. Ab 16 Uhr erwarten Brigitte Traeger als Lokalmatadorin und der Südtiroler Sänger Graziano nach seinem tollen und mitreißenden Auftritt im vergangenen Jahr wieder die Besucher.

"Patrona Bavariae"

Die Stadt hat sich aber dazu noch einen besonderen Knüller einfallen lassen: Mit dem "Original Naabtal-Duo" haben die Organisatoren die Gewinner des Grand Prix der Volksmusik von 1988 verpflichtet. Lang war es still um Wolfgang Edenharder und Willi Seitz, doch mit ihrem Auftritt wollen die beiden Sänger und Musiker beweisen, dass ihr "Patrona Bavariae" als erfolgreichstes Lied in der Geschichte des volkstümlichen Schlagers seinen Reiz noch nicht verloren hat.

Am Freitagvormittag präsentierten Bürgermeister Rainer Rewitzer, Brigitte Traeger, Resi Rewitzer vom städtischen Organisationsteam und Irene Bock vom Tourismusbüro im Rathaussaal das Programm. Mit den ausgewählten Künstlern sei garantiert, an den Erfolg der vergangenen Jahre anknüpfen zu können, gab sich der Rathauschef zuversichtlich.

Die bereits jetzt spürbare Resonanz auf die engagierten Interpreten, inoffiziell bereits beim Kreuzbergfest am Sonntag auf Plakaten zu sehen, deute eindeutig auf ein echtes Stammpublikum hin, meinte das Stadtoberhaupt.

Traeger hatte längere Zeit versucht, die für die Sommerserenade passenden Mitwirkenden zu finden, was oft an finanziellen Ansprüchen gescheitert sei. Bei der Rückbesinnung auf die Veranstaltung 2014 sei der Name Graziano wieder ins Spiel gebracht worden, berichtete Traeger. Und der charmante Sänger gab seine Zusage.

Der Sympathieträger hatte bei seinem vergangenem Auftritt die Herzen der Frauen zum Schmelzen gebracht und mit seinen Liedern für echte romantische Erlebnisse in der Tristesse der Turnhalle gesorgt. Diese Verpflichtung habe bereits vor dem offiziellen Vorverkauf zu zahlreichen Kartenbestellungen geführt, berichtete Bock.

Das "Original Naabtal-Duo" geht bereits seit einiger Zeit wieder auf Tournee. Die Fans der beiden Musiker werden also bei einem Wiedersehen in der Turnhalle der Zottbachtalschule auf ihre Kosten kommen.

Karten für 18 Euro

Mit dem Eintrittspreis von 18 Euro im Vorverkauf ist die Karte um drei Euro teurer gegenüber dem Vorjahr. Die Veranstalter sind aber überzeugt, dass sich diese Erhöhung in Grenzen hält und der Preis noch immer angemessen ist. Die Tickets gibt es im Vorverkauf (nur bei Selbstabholung) im Café Enslein. Das Tourismusbüro, Telefon 09654 /922233, sendet die Karten nach Überweisung des Rechnungsbetrags zu.

Die Sommerserenade beginnt um 16 Uhr und damit gegenüber dem Vorjahr um eine Stunde früher. Damit will die Stadt allem Gästen entgegenkommen, die nach der Veranstaltung noch einen längeren Nachhauseweg haben. Ab 14 Uhr bietet die Frauen-Union auf dem Gelände der Zottbachtalschule Kaffee und Kuchen an. Für das Getränkeangebot ist der Verein "Hoffnung für Menschen" zuständig.

Die Bestuhlung der Turnhalle übernimmt der Freibadförderverein. Die einheimische Gastronomie versorgt die Besucher vor dem Konzert und in der Pause mit Spezialitäten vom Grill. Die Veranstalter rechnen damit, dass die Serenade gegen 19.30 Uhr zu Ende ist. Rewitzer ist überzeugt, dass mit der Unterstützung der Vereine, des Bauhofs und der Feuerwehr wieder eine Fest angeboten wird, das bei den Besuchern in dauerhafter Erinnerung bleiben wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.