Bauausschuss: "Baumdoktor" untersucht Linde vor Rathaus
Museumsgarten mit Leben füllen

Der Garten hinter dem Stadtmuseum soll terrassenförmig angelegt werden, um besser bei Veranstaltungen genutzt werden zu können. Bild: bey
Politik
Pleystein
21.04.2016
28
0

Der windgeschützte Garten des Stadtmuseums soll nach Umgestaltungsmaßnahmen wieder bei Veranstaltungen genutzt werden. Der Bauausschuss einigte sich bei einer Ortsbesichtigung auf eine terrassenförmige Anlage. Der noch störende Betonschacht wird erdgleich angepasst.

Bis auf Weiteres bleibt die vorhandene Holztreppe aus dem Museum ins Freie noch in ihrer jetzigen Form bestehen. Bevor das Gremium eine Entscheidung wegen einer anderen Treppengestaltung trifft, sollen erst Erfahrungen mit einem vergleichbaren Fall am Dorfgemeinschaftshaus Miesbrunn gesammelt werden.

Für die große Linde unmittelbar vor dem Rathaus muss die Stadt den "Baumdoktor" kommen lassen. Erst dann kann entschieden werden, wie es mit diesem Baum weitergeht und ob die Verkehrssicherheit gegeben ist.

Der Antrag eines Hauseigentümers auf teilweise Befreiung von den Vorschriften der Verordnung der Stadt über die Reinhaltung und Reinigung der öffentlichen Straßen und die Sicherung der Gehbahnen im Winter wird an den Stadtrat zur Entscheidung weitergegeben. Der Bauausschuss traf jedoch die klare Aussage, dass bei einer positiven Entscheidung ein regelrechtes Fass für vergleichbare Fälle geöffnet würde.

Der Antrag einer Anliegerin auf Anordnung einer Geschwindigkeitsbegrenzung in der Neuenhammer Straße wurde wegen fehlender Zuständigkeit abgelehnt. Zum anderen hat diese Straße nach Ansicht des Gremiums eine überörtliche Bedeutung. Hinzu käme aber auch, dass Geschwindigkeitsbeschränkungen nicht dauerhaft überwacht werden können. Seitens der Kommune besteht aber die Bereitschaft mit dem Aufstellen eines Temposys-Geräte die Verkehrsteilnehmer zu veranlassen, den Fuß vom Gaspedal zu nehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.