Neue Wassergebühren in Pleystein nach neuer Kalkulation möglich
Ergebnisse nach Jahreswende

In diesem Becken werden die Quellzuläufe gesammelt. Derzeit werden die Gebühren für die Wasserversorgung neu kalkuliert. Die Ergebnisse des Fachbüros werden erst nach der Jahreswende erwartet. Bild: bey
Politik
Pleystein
10.11.2016
44
0

Der vierjährige Kalkulationszeitraum für die Beiträge und Gebühren der Wasserversorgungseinrichtung der Stadt Pleystein endet am 31. Dezember 2016. Ob anschließend Gebühren- und Beitragsänderungen folgen, ergibt sich aus der Kalkulation des Fachbüros Kubus. Dies erklärten Bürgermeister Rainer Rewitzer und Geschäftsleiter Günter Gschwindler in der Stadtratssitzung am Dienstagabend.

Mit dieser Bekanntmachung, der Veröffentlichung in der Presse und in den kommenden Bürgerversammlungen erfüllt die Stadt die Informationspflicht, ihre Gebühren zum 1. Januar 2017 erhöhen zu können. Eingeschlossen ist damit auch eine rückwirkende Erhöhung, weil davon auszugehen ist, dass die Kalkulationsergebnisse nicht vor der Jahreswende feststehen.

Eine Lampe reicht nicht


Der Antrag eines Anwohners zur Errichtung einer Straßenbeleuchtung an der Abzweigung Galgenbergweg in Richtung städtischer Bauhof wurde zurückgestellt. Der Stadtrat erkannte, dass ein einziger Beleuchtungskörper in diesem Bereich nicht ausreichend wäre. Nachdem mehrere ähnliche Anträge vorliegen, beschloss das Gremium, eine Prioritätenliste aufzustellen, um die Notwendigkeit von Beleuchtungskörpern zu ermitteln. Dann will der Stadtrat entscheiden, welchen Anträgen stattgeben werden kann oder auch welcher Antrag abzulehnen ist.

Der Stadtrat hatte keine Einwände gegen den Antrag von Herbert und Regina Messer zur Errichtung von Dachgauben und einer Außentreppe an ihrem Wohngebäude. Als Maßnahme für die Naturparkförderung 2016 hatte das Gremium in seiner Sitzung im November 2015 die Sanierung des "Pleystein Pfades" beim Naturpark Oberpfälzer Wald angemeldet. Die Räte beschlossen, diesen Antrag aufrechtzuerhalten und keine weiteren Maßnahmen zur Förderung zu nennen. Der Verwaltung des Naturparks Oberpfälzer Wald werden jetzt Angebote für die Sanierung des Pfades vorgelegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wasserversorgung (47)Stadtrat Pleystein (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.