Sportkegelclub „Rot-Weiߓ Pleystein
Ausgezeichnete Mitglieder

Vorsitzende Martina Lorenz (links) und zweite Bürgermeisterin Andrea Lang überreichten die Ernennungsurkunden zum Ehrenmitglied an Helmut Troglauer (Zweiter von links), zum Ehrenausschussmitglied an Reinhold Scheck (Vierter von links). Urkunden für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Josef Hartwig (Fünfter von links) und Wolfgang Helm (Dritter von rechts). Bild: bey
Sport
Pleystein
12.04.2016
30
0

Im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung des Sportkegelclubs "Rot-Weiß" standen Ehrungen. Vorsitzende Martina Lorenz und zweite Bürgermeisterin Andrea Lang überreichten Helmut Troglauer die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied. Er gehört dem Verein seit Januar 1971 an, war in mehrfachen zeitlichen Abständen und dann immer wieder für einen längeren Zeitraum Sportwart sowie zweiter und zuletzt von 2000 bis 2011 auch erster Vorsitzender.

25 Jahre treu


Reinhold Scheck wurde zum Ehren-Ausschussmitglied ernannt. Der Waldthurner ist im Januar 1982 eingetreten und übte ab 1983 für 13 Jahre das Amt des Sportwarts aus. Seit 2008 gehört Scheck wieder dem Ausschuss an. Für 25 Jahre Mitgliedschaft erhielten Josef Hartwig und Wolfgang Helm Ehrenurkunden.

Lorenz zog ein ausführliches Resümee. Nach 4 Austritten gehören dem Verein 139 Erwachsene und 23 Jugendliche an. Die Vorsitzende und Ehemann Herbert absolvierten einen B-Schiedsrichterlehrgang und dürfen alle Kegelwettbewerbe von der Bezirksoberliga bis zur zweiten Bundesliga leiten. Seit September bietet Nicole Scheibl ein Jugendtraining an, das im Schnitt 10 Kinder im Alter von 10 bis 14 Jahren besuchen.

Am 16. April lädt der Sportkegelclub zur Saisonabschlussfeier ein. Von 6. bis 22. Mai wird die Stadtmeisterschaft im Kegeln ausgetragen, deren Sieger beim Sommerfest am 23. Juli geehrt werden. Außerdem beteiligt sich "Rot-Weiß" am 14. Juli an der Aktion "Verein macht Schule".

Klasse erhalten


Sportwart Andreas Stauber berichtete, dass für die Saison 2015/2016 eine Damen- und fünf Herrenmannschaften, ein gemischtes und ein U-18-Team gemeldet wurden. Obwohl der Verband während der Spielzeit eine Umstrukturierung beschlossen hatte, schafften die Pleysteiner Kegler den Klassenerhalt. Kassier Markus Friedl berichtete über die finanzielle Situation.

Zweite Bürgermeisterin Lang sprach angesichts der Mitgliederzahlen von einem gesunden Verein. Es sei höchst lobenswert, dass sich die Sportkegler regelmäßig am Kinderferienprogramm und heuer wieder bei "Verein macht Schule" beteiligen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.