Brieftaubenverein "Heimatliebe" ehrt seine Meister
Schlaggemeinschaft Zehent räumt ab

Die Brieftaubenzüchter Hans Bauer, Wolfgang Zehent, Max Bock, Gerhard Lohr, Josef Zehent und Kurt Wilhelm (von links) vom Verein "Heimatliebe" errangen 2015 viele Erfolge. Bild: tu
Vermischtes
Pleystein
21.01.2016
40
0

Höhepunkt der Taubenzüchter ist seit jeher zum Abschluss der Flugsaison die Meisterschaftsfeier. Der Verein "Heimatliebe" traf sich am Samstag im Gasthof "Weißes Lamm", um die Sieger der jeweiligen Wettbewerbsklassen zu proklamieren. Dabei stach besonders eine Schlaggemeinschaft (SG) heraus.

Den Ehrungsteil nahm Vereinschef Max Bock vor. Die Besten erhielten Pokale und Urkunden sowie Gutscheine. In der Saison 2015 setzten die Züchter im Altflug 2390 Tauben ein, mit denen 970 Preise erzielt wurden, was einer Erfolgsquote von 41 Prozent entspricht. Im Jungflug betrug die Zahl der gesetzten Tauben 895, die 411 Preise einflogen (hervorragenden 46 Prozent). Insgesamt schickte der Verein also 3285 Vögel auf die Reise

Altflugmeister mit vier Tauben auf allen elf Flügen wurde Hans Bauer mit 40 Preisen sowie 15 184 Preiskilometern vor der SG Josef, Wolfgang und Johannes Zehent (39/14 820) und der SG Voit/Schmidt (30/11 852). Die Generalmeisterschaft mit drei Alt-, drei Jährigen und drei Jungtauben sicherte sich die SG Zehent (67 Preise/22 710 Preiskilometer) vor Hans Bauer (62/21 026) und der SG Voit-Schmidt (51/18 445).

Tausende Preiskilometer


Die Weibchenmeisterschaft mit drei Weibchen ging an Hans Bauer (31 Preise/11 646 Preiskilometer) vor der SG Zehent (28/10 470) und Kurt Wilhelm (23/8984). Das bestgereiste Männchen kam aus dem Schlag SG Zehent mit zehn Preisen und 3707 Preiskilometern. Das bestgereiste Weibchen stellte Hans Bauer mit elf Preisen und 4148 Preiskilometern.

Bei der Jährigenmeisterschaft mit drei Jährigen ohne Auslandsflüge über 500 Kilometer hatte die SG Zehent (19 Preise/6822 Preiskilometer) die Nase vorne vor Hans Bauer (19/6047) und Voit/Schmidt (19/6029). Hans Bauer belegte Platz eins bei der Weitstreckenmeisterschaft mit drei Tauben ab 400 Kilometer mit 18 Preisen sowie 8796 Preiskilometern vor der SG Zehent (17/8355) und Voit-Schmidt (15/7273).

Bei der Kurzstreckenmeisterschaft mit vier Tauben bis 400 Kilometer war die SG Zehent mit 20 Preisen und 4864 Preiskilometern sowie 1381,07 AS-Punkten an der Spitze vor Hans Bauer (20/4864/927,55) und der SG Voit/Schmidt (19/4695). Den besten jährigen Vogel auf allen 11 Flügen hatte die SG Zehent aufzuweisen (7 Preise/2931 Preiskilometer) wie auch das beste jährige Weibchen auf allen elf Flügen (9 Preise/3497 Preiskilometer). Die Jungflugmeisterschaft mit vier Jungtauben auf allen Jungflügen holte sich ebenfalls die SG Zehent mit 14 Preisen sowie 2289 Preiskilometern vor Hans Bauer (13/2266) und Gerhard Lohr (13/2139). Die beste Jungtaube verzeichnete Hans Bauer mit vier Preisen und 371,63 AS-Punkten vor der SG Zehent (4/280,41) und Lohr (4/255,31). Nach einer Tombolaverlosung unter der Regie von Josef Zehent ging es in den gemütlichen Teil über.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.