Ein Vorzeigeverein
Großes Lob der zweiten Bürgermeisterin Andrea Lang für den Obst- und Gartenbauverein in Burkhardsrieth

Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang (links) sieht nach den Wahlen eine gute Zukunft für den Obst- und Gartenbauverein. Gerlinde Krämer (vorne, Zweite von links) wurde als Vorsitzende im Amt bestätigt. Ihr zur Seite stehen auch hoffnungsvolle Nachwuchsleute. Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
22.02.2016
120
0

Burkhardsrieth. Obst- und Gartenbau ist beim Burkhardsriether Verein fast ausschließlich Frauensache. Bei den Neuwahlen bestätigten die Mitglieder Gerlinde Krämer als Vorsitzende. Auch alle weiteren Posten besetzt das zarte Geschlecht. Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang sprach von einem "Vorzeigeverein".

Schriftführerin Angela Schlögl berichtete über einen längeren Zeitraum, da die letzte Jahreshauptversammlung am 21. Februar 2011 stattgefunden hatte. Sie erwähnte Kinderfasching, Kehraus im Dorfgemeinschaftshaus, Basteln von Osterdekorationen in der Fastenzeit, Verkauf von Osterbrot und österliches Schmücken des Brunnens.

Buntes Angebot


Außerdem lädt der Gartenbauverein zum Fastenfrühstück ein, dessen Erlös einem wohltätigen Zweck gespendet wird. Schlögl erinnerte auch an das Muttertagsessen. Von Mitgliedern bepflanzte Blumenschalen tragen zur Verschönerung des Kriegerdenkmales bei. Zur Entlastung des Bauhofs übernehmen die Mitglieder die Mäharbeiten an den öffentlichen Rasenflächen. Zudem arrangiert der Verein Weinabende, Oktoberfeste und die Übernahme von Patenschaften für Obstbäume durch Schulkinder. Das Jahresende bilden Nikolausfeier und Glühweinausschank nach der Christmette.

Den Kassenbericht gab Antonia Landgraf. Sie berichtete von größeren Ausgaben für Geräteanschaffungen. Außerdem habe man sich an der Einrichtung der Küche im Dorfgemeinschaftshaus beteiligt.

Die Neuwahl leitete zweite Bürgermeisterin Lang. Vorsitzende bleibt Gerlinde Krämer. Zweite Vorsitzende sind Ernestine Wolf und Tanja Krämer. Neue Schriftführerin als Nachfolgerin von Angela Schlögl ist Katharina Grötsch. Ihr zur Seite steht Lena Reichl. Die Kasse führt wie bisher Antonia Landgraf, Vertreterin ist Nicole Riedl. Beisitzerinnen: Lydia Frischholz, Andrea Krämer, Angela Schlögl, Silke Winter, Sieglinde Weig, und Rita Stauber. Die Kasse prüfen Silvia Meier und Claudia Neuber.

Kinder mit eingebunden


Die Vize-Rathauschefin zeigte sich erfreut, dass die Mitgliederzahl darauf deutet, dass nahezu jede Familie des Ortsteiles auch im Obst- und Gartenbauverein vertreten ist. Die Berichte zeugten von Brauchtumspflege. Der eigenständige Unterhalt öffentlicher Plätze trage zur Attraktivität und Verschönerung des Ortsteils bei, lobte Lang. Mit der Übernahme der Patenschaften bei Obstbäumen würden Kinder an die Natur herangeführt. Die Übernahme finanzieller Leistungen durch den Obst- und Gartenbauverein trage zur Entlastung der Stadt bei. Mit der Wiederwahl bewährter Vorstandsmitglieder und der Einbindung des Nachwuchses sei eine hervorragende Arbeit auch in Zukunft möglich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.