Festprogramm in der Pfarrei Pleystein
Kirchenchor gefordert

Vermischtes
Pleystein
23.03.2016
25
0

Fast im Dauereinsatz an den Kar- und Ostertagen ist der Kirchenchor der Pfarrei St. Sigismund, der in den vergangenen Wochen unter Leitung von Alexander Völkl und Holger Scheufler das umfangreiche Festprogramm fleißig eingeübt hat.

Bereits am Gründonnerstag, 24. März, gestalten seine Mitglieder um 18.45 Uhr in der Pfarrkirche die Messe vom Letzten Abendmahl mit dem Kyrie und dem Gloria aus der "Missa in G-Dur" von Max Filke mit. Am Karfreitag, 25. März, führen um 15 Uhr in der Feier vom Leiden und Sterben Jesu die Chormitglieder Alexander Völkl (Tenor), Holger Scheufler (Bass) und Tobias Schulz (Bariton) die Johannes-Passion auf. Um 19 Uhr präsentieren Chor und Orchester das Oratorium "Die letzten sieben Worte Jesu Christi am Kreuze", auch "Grabmusik" genannt.

Am Karsamstag, 26. März, um 20.30 Uhr umrahmt der Kirchenchor die Feier der Osternacht mit der "Filke-Messe" und dem Auferstehungslied von Alban Lipp. Weiterer Höhepunkt der musica sacra wird am Ostersonntag, 27. März, um 10 Uhr die Aufführung der "Missa Brevis in C-Dur", der sogenannten "Spatzenmesse" von Wolfgang Amadeus Mozart sein.

Am Ostermontag, 28. März, schließlich begleitet der Chor um 8.30 Uhr in der Kreuzbergkirche den Dank- und Gedenkgottesdienst der Feuerwehr mit der "Missa Ad praesepium" von Francesco Lorenzo Luciani.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pfarrei Pleystein (4)Kirchenchor Pleystein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.