Freibadförderverein Pleystein
Kosmetiker des Freibads

Bürgermeister Rainer Rewitzer (links) ist stolz auf den Freibadförderverein um Vorsitzenden Stefan Kabitschke, dessen Stellvertreter Corinna Kurzian-Rewitzer, Manfred Zeug, Helga Sax, Schatzmeisterin Theresia Rewitzer, Schriftführerin Maria Hermann (vorne, von links), die Beisitzer Ulli Weig, Johann Walbrunn, Sieglinde Meier, Manuela Brey sowie Kassenprüfer Ludwig Putzer. Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
10.04.2016
121
0

Rechtzeitig zu Beginn der Badesaison hat der Freibadförderverein in der Jahreshauptversammlung das Programm für heuer abgesteckt. Bürgermeister Rainer Rewitzer lobte das einmalige Engagement der Organisation und vieler weiterer Mitarbeiter, die sich mit der Freizeiteinrichtung identifizieren.

Bei den Neuwahlen wurde die Führungsriege um Vorsitzenden Stefan Kabitschke sowie Corinna Kurzian-Rewitzer, Helga Sax und Manfred Zeug als dessen Stellvertretender bestätigt. Schriftführerin ist Maria Hermann, die Kasse führt Theresia Rewitzer. Als Beisitzer fungieren Johann Walbrunn, Manuela Brey, Ulli Weig, Sieglinde Meier und Alexandra Hartwig. Die Kasse prüfen Andrea Lang und Ludwig Putzer. Im Rückblick nannte Kabitschke den üblichen Reinigungsdienst zu Beginn der Badesaison einen der wichtigsten Arbeiten. Die Sanierung der Sonnenterrasse habe wegen des finanziellen Aufwands zurückgestellt werden müssen. Die Entscheidung fiel zugunsten einer kleineren Lösung zur Abdichtung des Technikgebäudes unter der Terrasse.

Im Oktober hat der Verein in der Wärmehalle die kaputten Schließfächer ausgetauscht. Bei einem Flutlichtschwimmen hat der Freibadförderverein seine Gäste bewirtet, sich als Vertreter Griechenlands beim Multi-Kulti-Fest präsentiert und tags danach beim Bürgerfest die Hüpfburg betreut.

Rücksichtslose Sprüher


Heuer beginnt die Saison wieder mit den Arbeitsdiensten im Freibad, wobei auch Umkleidekabinen im Freien von Graffitis zu reinigen sind, die aus nicht nachvollziehbaren Gründen und ohne Rücksicht auf fremdes Eigentum aufgesprüht wurden. Am 11. Juni will der Freibadförderverein ein "Schnuppertauchen" für Kinder ab 10 Jahren anbieten. Am 1. Juli und 22. Juli sind Flutlichtschwimmen geplant. Im August beteiligt sich der Freibadförderverein wieder beim Multi-Kulti-Abend und beim Bürgerfest, informierte der Vorsitzende.

200 Mitglieder


Der Freibadförderverein kann bei seiner Arbeit auf 200 Mitglieder und 52 Unternehmenspartner mit großer finanzieller Unterstützung bauen. Den Kassenbericht gab Theresia Rewitzer ab. Bürgermeister Rewitzer lobte die Tätigkeit und Investitionen des Freibadfördervereins, auch wenn in Zusammenarbeit mit der Stadt nicht alle Maßnahme umgesetzt werden konnten, die geplant waren. Die Sanierung der Terrasse hätte den finanziellen Rahmen gesprengt, meinte das Stadtoberhaupt.

Die Veranda sei in mehreren Bereichen undicht, für die Schadensbeseitigung müsse aber ein neuer Weg gefunden werden. Besonders erfreulich sei, dass im Freibad Wlan vorhanden sei, was bei der Jugend sehr gut ankomme. Dafür stelle Markus Bock seinen eigenen Anschluss zur Verfügung.

Ausführlich befasste sich Rewitzer mit den Arbeitsdiensten, vor allem im Bereich der Absorberanlage. "Das sieht von unten niemand, dient aber energetischen Einsparungen." Der Freibadförderverein trage mit seiner weiteren Arbeit bei gleichzeitiger Kostenübernahme zu kosmetischen Verschönerungen im Freibad bei. Doch nicht nur im Freibad sei der Verein tätig, er bringe sich auch beim Multi-Kulti-Abend mit ein, was wiederum der finanziellen Leistungskraft des Vereins diene, lobte der Rathauschef.

Vorsitzender Kabitschke sei der Motor des Vereins, sagte Rewitzer unter dem Beifall der Mitglieder. Es dürfe aber auch nicht übersehen werden, dass sich viele weitere Mitarbeiter engagierten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.