Großeinsatz nach Unfall bei Pleystein
Ungebremst ins Stauende

Völlig deformiert war der Unfallwagen des 68-Jährigen aus dem Landkreis Schwandorf. Auf der A 6 bei Pleystein war er bei einem Stauende ungebremst in einen Sattelschlepper gekracht. Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
02.09.2016
2782
0

Einen lebensgefährlich Verletzten forderte ein Unfall auf der A 6 am Freitag gegen 12.45 Uhr direkt an der Ausfahrt Pleystein. Ein Pkw krachte scheinbar ungebremst in den Hänger eines Sattelzuges. Gegen 11 Uhr kam es etwa 500 Meter weiter zu einem Unfall, als ein Lkw samt Anhänger aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und der Hänger umkippte.

Zur Bergung wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt. Im Rückstau stand ein 37-jähriger Tscheche mit seinem Sattelzug. Ein 68-Jähriger aus dem Landkreis Schwandorf bemerkte den Rückstau zu spät und fuhr ungebremst auf das Heck des Sattelzuges auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der 68-Jährige schwerstverletzt im Fahrzeug eingeklemmt. Er konnte erst nach Einsatz eines Rettungsspreitzers durch Feuerwehrkräfte befreit werden. Nach der notärztlichen Erstversorgung wurde er mit dem Rettungshubschrauber ins Klinikum Amberg geflogen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Weiden wurde ein Gutachter zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen. In Richtung Tschechien kommt es aktuell noch zu erheblichen Verkehrsstörungen. Es wäre möglich gewesen, den Verkehr an bei Pleystein abzuleiten, aufgrund einer Baustelle ist allerdings die Auffahrt Waidhaus gesperrt. Somit kann der Verkehr dort nicht wieder auf die A 6 geleitet werden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (2668)Unfall (821)Feuerwehr (1103)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.