Jahresthema führt Kindergarten St. Elisabeth aufs Kartoffelfeld
Kinder danken „Mutter Erde“

Einige der Kinder halfen Bäuerin Sigrid Gebert bei der Kartoffelernte. Bild: tu
Vermischtes
Pleystein
06.10.2016
21
0

Das Jahresthema des Kindergartens St. Elisabeth lautet "Erde, gute Erde, du trägst uns alle und beschenkst uns alle: Menschen, Pflanzen, Tiere. Guter Gott, wir danken dir für unsere Mutter Erde!". Die Mädchen und Buben der Vorschuleinrichtung wurden von ihren Erzieherinnen mit Gartenerde vertraut gemacht. Es folgten verschiedene Überlegungen, welche Produkte in der Erde wachsen. Dazu gehörten Rüben, Kartoffeln, Salat, Blumen, Obst, Gurken, Schnittlauch, Gras, Zwiebeln und vieles mehr.

Nach diesen mehr theoretischen Wissensvermittlungen marschierten die "älteren" Kinder mit ihren Betreuerinnen bei herrlichem Spätsommerwetter zu einem Kartoffelfeld in der Flurabteilung "Schwarzenbach".

Bäuerin Sigrid Gebert aus Weißenstein hatte für die Kinder eine Brotzeit vorbereitet . Danach ging es mit Eifer ans Werk. Sie sammelten, ausgestattet mit vielen kleinen Eimern, Kartoffeln, nachdem sie diese Knollen zuvor mit der Hacke ausgegraben hatten. Auch Zwillingskartoffeln waren darunter.

Anschließend wurde das Kartoffelkraut zusammengetragen, und die Bäuerin entzündete den aufgeschichteten Haufen. Das Braten der Würstchen, die auf Stecken aufgespießt waren, bereitete allen Teilnehmern einen Riesenspaß. Natürlich gehörte auch ein fröhliches Kartoffellied zum Programm. Die Landwirtsfamilie Gebert schenkte dem Kindergarten die von den Mädchen und Buben geernteten Erdäpfel, was natürlich ein begeistertes "Danke!" auslöste.

Während der Rückwanderung machte die Gruppe Halt beim TSV-Sportheim, wo sie von Wirt und Stadtrat Josef Windirsch mit einem Eis überrascht wurden. "Es waren tolle dreieinhalb Stunden in freier Natur", so unisono das Kleinvolk.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kartoffel (10)Kindergarten St. Elisabeth (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.