KAB spendet für Wiederaufbau von Schulen in Ecuador
Wunsch des Pfarrers erfüllt

Stadtpfarrer Pater Hans Ring (Mitte) freute sich über die Spende zum Wiederaufbau vom Erdbeben zerstörter Schulen der Ordensschwestern des heiligen Franz von Sales. Der Vorstand des KAB-Ortsverbands mit Klaus Fröhlich, Hans Müllhofer (von links) und Resi Neuber sowie Helene Putzer (von rechts) überreichte die Spende. Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
27.10.2016
25
0

"Bitte keine Geschenke, lieber eine Spende für die vom Erdbeben zerstörten Schulen der Oblatinnen des heiligen Franz von Sales in Ecuador." Das hatte sich Stadtpfarrer Pater Hans Ring vom KAB-Ortsverband zu seinem 60. Geburtstag gewünscht.

Bei einem Erdbeben im April wurden in dem im Nordwesten Südamerikas gelegenen Land mehrere Schulen der Oblatinnen zerstört. Mindestens 15 Schülerinnen kamen ums Leben. Notquartiere mussten aufgestellt werden. Für die zerstörten Bildungseinrichtungen bedeutete das verheerende Naturereignis einen völligen Neuanfang. Deshalb das Anliegen des Geistlichen, die Ordensschwestern beim Wiederaufbau unterstützen zu wollen.

Der KAB-Ortsverband nahm sich die Bitte zu Herzen und verzichtete auf ein Geschenk. Mit einer Spende in Höhe von 500 Euro an Pater Ring zur Weiterleitung in Richtung Südamerika unterstützten die Mitglieder den Wiederaufbau der Schulen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.