Katholischer Frauenbund Pleystein setzt auf Doppelspitze
Segelboot auf Kurs

Der Katholische Frauenbund Pleystein hat eine neue Führungsriege. Bild: tu
Vermischtes
Pleystein
27.05.2016
62
0

Zu den Aktivposten in der Großgemeinde Pleystein gehört der Katholische Frauenbund. Er setzt in den kommenden vier Jahren auf eine Doppelspitze.

Der Zweigverein hat 132 Mitglieder. Das Vorsitzenden-Trio und seine Mitarbeiterinnen warteten in der Generalversammlung im Gasthof "Weißes Lamm" durch die Bank mit positiven Bilanzen auf. Lisa Gebert und Marianne Völkl traten neu in den Frauenbund ein.

Viele Spenden


Vorsitzende Annemarie Woppmann dankte vor allem Emma Gilch sowie Maria Kick "für die sehr gute und angenehme Zusammenarbeit in den vergangenen zehn Jahren. Die zurückliegende Amtsperiode war einmal mehr sehr arbeitsreich und ist schnell vergangen. Die Unterstützung durch die Mitglieder und die Bevölkerung war erfreulich", erklärte die Sprecherin.

In ihrem Tätigkeitsbericht ließ sie die ließ sie viele Veranstaltungen Revue passieren. Die Vorsitzende hob die Bastelaktionen und die Mitwirkung am Bürgerfest hervor. Zudem erinnerte sie an Kochkurse, Basare, die Mithilfe beim Blumenanfertigen für den Faschingszug und die wöchentlichen Gymnastikstunden mit Gerda Gillitzer.

Schatzmeisterin Elisabeth Hartung legte den Kassenbericht vor. Für gemeinnützige Maßnahmen habe der Frauenbund im vergangenen Jahr 5150 Euro gespendet. Stadtpfarrer Pater Hans Ring würdigte diesen Einsatz explizit. Der geistliche Beirat betonte, dass das Leben in der Pfarrei ohne Frauenbund eigentlich nicht denkbar sei. "Sie alle prägen unsere kirchliche Gemeinde nachhaltig mit. Ich bitte Sie, auch weiterhin fleißig mit anzupacken. Gehen wir miteinander auf diesem Erfolgsweg weiter."

Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang bescheinigte dem Verein eine ausgezeichnete Arbeit. Es sei überall bekannt, dass hier Beachtliches geleistet werde. Außerdem würden zahlreiche Hilfswerke mit den Erlösen aus den Aktionen gefördert. Für die Außenrenovierung des Kreuzbergklosters seien stolze 4000 Euro gestiftet worden. "Hut ab vor diesem großartigen Einsatz das ganze Jahr über. Hier stimmt alles", hob die Politikerin hervor.

Bezirksvorsitzende Martha Bauer, die mit ihrer Stellvertreterin Hannelore Hopfner anwesend war, hatte ebenfalls lobende Worte für die Aktivitäten der Pleysteinerinnen. Sie bat die Mitglieder, auch in Zukunft ein solch vorbildliches Engagement an den Tag zu legen, "denn nur so kann das 'Segelboot Frauenbund' weiter auf Kurs gehalten werden.

Woppmann und Pschirrer an der SpitzeBei den Neuwahlen ergaben sich Änderungen. Zwei der drei bislang gleichberechtigten Vorsitzenden, Maria Kick und Emma Gilch, stellten sich nicht mehr zur Verfügung. An der Spitze bleibt Annemarie Woppmann, ihre Stellvertreterin ist Regina Pschirrer (neu).

Die Kasse verwaltet wieder Elisabeth Hartung, neue Schriftführerin ist Renate Zehent. Diesen Posten hatte bislang ebenfalls Woppmann inne. Das Führungsteam ergänzen die Beisitzerinnen Hedwig Troidl, Maria Weiß, Monika Wild, Martina Voit, Christiana Müllhofer, Anna Müllner und Sieglinde Soukup.

Die Kasse prüfen Maria Kick und Barbara Zehent. Geistlicher Beirat ist Stadtpfarrer Pater Hans Ring. Beauftragte des Verbraucherservices wurde Hedwig Troidl und Beauftragten der KDFB-Landfrauenvereinigung Renate Zehent. (tu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.