Kreuzbergfest Pleystein
Schlüssel zum Leben

Pater Konrad Eßer (vorne, links) zog mit Pater Reinhold Schmitt in die Stadtpfarrkirche St. Sigismund ein. Bild: bey
Vermischtes
Pleystein
20.09.2016
55
0

"Das Kreuz ist nicht die Endstation, sondern der Schlüssel zum Leben. Deshalb schafft Ostern und die Auferstehung das Kreuz nicht ab, Leid, Tod und Not bleiben." Pater Konrad Eßer befasste sich im Festgottesdienst mit der Bedeutung des Kreuzes, das auch Aufforderung sein soll, für den Anderen einen Blick zu haben, Mitverantwortung zu übernehmen und Mitarbeit zu leisten.

Der Dauerregen des Morgens machte es unmöglich, die Messe zum Kreuzbergfest auf dem Plateau unterhalb des dortigen Gotteshauses zu zelebrieren. Deshalb lud Pater Reinhold Schmitt als Hausherr der Kreuzbergkirche in die Stadtpfarrkirche ein. Er stellte den Festprediger Eßer vor, der nach sechsjähriger Tätigkeit als Kaplan in die Leitung des Ordens des heiligen Franz von Sales berufen wurde, dort unter anderem sechs Jahre Assistent des Generaloberen des Ordens war und weitere acht Jahre das Salesianum in Paderborn leitete.

Eßer erinnerte in der Predigt an die Kreuzigung Jesus Christus. Der Männergesangverein Pleystein unter Leitung von Holger Scheufler und Alexander Völkl an der Orgel begleiteten den Gottesdienst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Festgottesdienst (23)Kreuzbergfest Pleystein (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.