Männergesangverein Playstein
Loblied auf das Jubeljahr

Sängerkreis-Ehrenvorsitzender Herbert Kick (vorne, rechts) und Bürgermeister Rainer Rewitzer (vorne, links) wünschten dem neuen Vorstand des Männergesangvereins ein gutes Händchen. Bild: tu
Vermischtes
Pleystein
15.01.2016
69
0

Die Richtung stimmt beim Männergesangverein 1895, denn sowohl im gesanglichen als auch im geselligen Bereich ist alles im Lot. Das zeigte sich nachhaltig bei der Generalversammlung am Montag im voll besetzten Vereinslokal Völkl.

Die Funktionäre warteten durch die Bank mit positiven Berichten auf. Den aktuellen Mitgliederstand bezifferte Vorsitzender Karl Herrmann auf 252 Personen, davon 40 Aktive.

Jubiläum der Höhepunkt


Dann gab er einen Querschnitt aus dem umfangreichen Jahresgeschehen. "Singstunden wurden 30 abgehalten, Vorstandssitzungen fünf, an sieben Beerdigungen wurde teilgenommen, drei Geburtstagsständchen wurden gesungen, und drei Weihnachtsaufführungen standen im Dezember sowie Januar an", sagte der Sprecher. Weiter nannte Herrmann die maskierte Singstunde, einen Diaabend, den Faschingsball mit der Feuerwehr, die Maiandacht in der Kreuzbergkirche und die Kreuzbergfeste. "Absolute Höhepunkte waren sicher die Feier unseres 120-jährigen Vereinsjubiläums, die Ausrichtung des Chortags des Sängerkreises Nordoberpfalz, die Mitwirkung am Benefizkonzert ,Singen für Anja' und die eigene Sommerserenade auf dem Kreuzberg. Die Mitgestaltung der Festgottesdienste der Feuerwehr Lohma sowie des Militärvereins, die Mitwirkung am Bürgerfest, ein Tagesausflug sowie die Weihnachtsfeier mit Ehrungen unterstreichen unser großes Pensum an Aktivitäten."

An Spenden habe man 850 Euro für gemeinnützige Zwecke ausgeschüttet. Die Aktiven seien im vergangenen Jahr 65 Mal im Einsatz gewesen. Hervorzuheben sei unter anderen Chronist Erwin Klotz, der dem Verein drei prall mit Dokumentationen sowie Bildern gefüllte Bände übergeben habe. Darin sei die Geschichte des Männergesangvereins ab dem Gründungsjahr 1895 bis heute lückenlos festgehalten.

Chorleiter Alexander Völkl blickte auf die Aufführungen zurück. Es gelte nach wie vor, das gesangliche Niveau weiter zu steigern und den Ehrgeiz der Sänger anzustacheln. Als Höhepunkte stellte er verschiedene öffentliche Auftritte im weltlichen und im kirchlichen Bereich heraus. Bei der Nachwuchswerbung werde man den eingeschlagenen Weg weitergehen. Schatzmeister Hermann Helm informierte über ein gesundes finanzielles Polster.

Bürgermeister Rainer Rewitzer sagte, dass es in diesem Traditionsverein immer wieder beispielgebende Leute gebe, die das Heft in die Hand nehmen würden und so dazu beitragen, dass der MGV ein Markenzeichen und ein Aushängeschild sowie ein Kulturträger ersten Ranges bleibe. Rewitzer: "Dirigent Alexander Völkl kann auf seine Sänger stolz sein."

Lob vom Sängerkreis


Der Ehrenvorsitzende des Sängerkreises Nordoberpfalz, Herbert Kick aus Waldthurn, sparte ebenfalls nicht mit Anerkennung für die Pleysteiner Sängerfamilie. Die Aktiven hätten wieder jede Menge an Freizeitopfern für den Verein erbracht. "Wenn wie hier in Pleystein die Harmonie und ein gewisser Leistungswille vorhanden sind, dann läuft es optimal. Macht weiter so."

VorstandBei den Neuwahlen ergaben sich im Vorstand einige Veränderungen. Vorsitzender bleibt der seit 1989 an der Spitze stehende Karl Hermann. Stellvertreter ist Reinhold Popp.

Schatzmeister wurde Hermann Helm, Schriftführer Wilhelm Hartung und Alexander Wittmann (neu). Als Beisitzer erhielten Andreas Meier, Franz Strigl, Hans Rewitzer, Michael Gallitzendörfer, Hans-Peter Lang und Peter Striegl (neu) das Vertrauen der Wahlberechtigten.

Zeug- und Notenwarte sind Stefan Weig und Benedikt Wirth, Fähnrich Sandro Popp, Webmeister sind Manfred Reil und Thomas Wild (neu). Den Chor leitet weiter Alexander Völkl. Zweiter Dirigent bleibt Holger Scheufler. (tu)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.